WM-Formcheck Torhüter

Wiese baut weiter Druck auf

Von SPOX
Montag, 22.03.2010 | 15:54 Uhr
SPOX-Formcheck
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 11. Juni 2010 findet in Südafrika das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft statt. Der Gastgeber trifft dabei auf Mexiko. Die deutsche Nationalmannschaft startet am 13. Juni gegen Australien in das Turnier. Mitte Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader berufen.

Zahlreiche deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Welttitelkämpfen, jedoch dürfen nur 23 Spieler mit nach Südafrika. Wer darf mit, wer bleibt zuhause? Bis zum Endturnier auf dem schwarzen Kontinent bewertet SPOX wöchentlich die Chancen der 36 potenziellen Kandidaten.

 

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

 

Rene Adler: In der ersten Hälfte komplett beschäftigungslos, im zweiten Durchgang bei allen drei Gegentoren machtlos. Entschärfte drei gute Möglichkeiten gegen Großkreutz, Barrios und Hajnal.

Fazit: Zeigte sich von seinen Patzern der Vorwoche und der anschließenden Diskussion gut erholt. Bekam von den DFB-Verantwortlichen auch Rückendeckung und muss sich noch keine Sorgen um seinen Status als Nummer eins machen.

 

Manuel Neuer: Hatte wenige Möglichkeiten, sich auszuzeichnen. Einige harmlose Schüsse hielt er souverän, aber vor dem 0:1 durch van Nistelrooy ließ er einen Trochowski-Freistoß nach vorne abklatschen. Dieser Fehlgriff war seine auffälligste Szene. Nahm das Tor auch auf seine Kappe.

Fazit: Hatte in den letzten Wochen richtig Druck auf Adler aufgebaut und auch seine Ansprüche auf die Nummer eins in mehreren Interviews unterstrichen. Das Spiel in Hamburg war ein kleiner Rückschlag.

 

Tim Wiese: Verdiente gegen Valencia nichts als Mitleid. Von der eigenen Abwehr im Stich gelassen, war er bei allen Gegentoren schuld- und chancenlos. Parierte zu Beginn überragend gegen Villa. Auch gegen Bochum nur mit wenig Unterstützung seiner Vorderleute. Hielt Sekunden vor dem Abpfiff mit zwei Weltklasseparaden gegen Johansson und Mavraj den Bremer Sieg fest.

Fazit: Auch Wiese glaubt noch an seine Chance, bei der WM im Tor zu stehen und hält seit Wochen auf extrem hohen Niveau.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung