Montag, 22.03.2010

WM-Formcheck Angriff

Helmes verliert den Anschluss

Am 11. Juni 2010 findet in Südafrika das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft statt. Der Gastgeber trifft dabei auf Mexiko. Die deutsche Nationalmannschaft startet am 13. Juni gegen Australien in das Turnier. Mitte Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader berufen.

SPOX-Formcheck
SPOX-Formcheck

Zahlreiche deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Welttitelkämpfen, jedoch dürfen nur 23 Spieler mit nach Südafrika. Wer darf mit, wer bleibt zuhause? Bis zum Endturnier auf dem schwarzen Kontinent bewertet SPOX wöchentlich die Chancen der 36 potenziellen Kandidaten.

 

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

 

VfB Stuttgart, Stuttgart, VfB

Cacau: Konnte sich im Camp Nou gegen Pique und Puyol fast nie durchsetzen und bekam seine Grenzen aufgezeigt. Saß gegen Hannover überraschend auf der Bank, weil Gross Marica den Vorzug gab. Kam in der 76. Minute in eine entschiedene Partie und bemühte sich vergeblich, neue Impulse zu setzen.

Fazit: Sein Lauf scheint beendet. Muss sich weiter beweisen, um zur WM fahren zu dürfen.

 

FC Bayern München, Bayern, München, FC Bayern, FCB

Mario Gomez: Fehlte in Frankfurt wegen seines Muskelfaserrisses aus dem Florenz-Spiel.

Fazit: Hat am Montag mit dem Lauftraining begonnen und wird dann wohl wieder für Klose im Sturm auflaufen. Muss in den entscheidenden Wochen gegen Schalke, Leverkusen und Manchester seine Klasse beweisen. Bei Löw ohnehin die Nummer zwei hinter Klose.

 

Bayer Leverkusen, Werkself, Angriff, Sturm

Patrick Helmes: Kam in Dortmund in der zweiten Halbzeit für den verletzten Kießling. Agierte äußerst harmlos, an der Abstimmung mit Derdiyok haperte es gewaltig und die fehlende Spielpraxis war ihm deutlich anzumerken. Sah gegen die Dortmunder Defensive kein Land.

Fazit: Kann auch bei seinen Kurzeinsätzen meist nicht überzeugen und hat so keine Chance auf die WM.

 

Bayer Leverkusen, Bayer, Leverkusen

Stefan Kießling: Starker Auftritt, der nach 45 Minuten aufgrund eines Muskelfaserrisses beendet wurde. Hatte die Leverkusener Führung gleich zweimal auf dem Fuß, scheiterte aber jeweils an Weidenfeller. Zudem viel unterwegs, immer gefährlich und präsent im Zweikampf. Setzte in einer Szene Derdiyok ein, als er den Ball klug durchließ und der Schweizer damit frei vor Weidenfeller stand.

Fazit: Kießling wird Bayer erstmal eine Weile fehlen. Er hatte seine Leistung zuletzt aber wieder stabilisiert und ist in Löws Ranking Stürmer Nummer vier. Das würde für ein WM-Ticket reichen.

 

FC Bayern München, Bayern, München, FC Bayern, FCB, Miro

Miroslav Klose: Erzielte in Frankfurt die frühe Führung, als er sich gut von seinen Gegenspielern löste und souverän abschloss. Tauchte danach aber komplett unter.

Fazit: Darf sich durch Gomez' Verletzung im Bayern-Sturm beweisen, bleibt aber vieles schuldig. Von seiner Top-Form weit entfernt. Trotzdem bei Löw im Sturmzentrum gesetzt.

 

1. FC Köln, Köln

Lukas Podolski: Konnte sich im rheinischen Derby auf dem linken Flügel kaum durchsetzen. Arbeitete nach hinten gut mit, sorgte aber mit einem Katastrophen-Rückpass in den Lauf von Arango für eine Riesenchance des Gegners.

Fazit: Trifft nur noch selten, stellt sich aber zumindest in den Dienst der Mannschaft. Sein Platz im DFB-Team ist ohnehin gesichert.

 

 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.