Volle Konzentration auf EM-Qualifikation

Boateng: WM-Gefühl muss weg

Von Adrian Franke
Donnerstag, 13.11.2014 | 09:34 Uhr
Jerome Boateng fordert einen Abschluss der WM-Feierlichkeiten
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Jerome Boateng mahnt nach der bislang durchwachsenen EM-Qualifikation mit zuletzt nur einem Punkt aus den Spielen gegen Polen und Irland zu mehr Konzentration. Die Mannschaft müsse sich wieder stärker kritisch hinterfragen und der noch immer omnipräsente WM-Sieg muss aus den Köpfen der Spieler raus.

Im Vorfeld des kommenden Quali-Spiels gegen Gibraltar wurde der WM-Titel mit der Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes und der Premiere des WM-Films "Die Mannschaft" erneut gefeiert.

Gegenüber der "Bild" forderte Boateng jetzt: "Das war ein guter Abschluss. Aber jetzt muss es auch mal gut sein mit WM. Dieses WM-Gefühl muss aus den Köpfen raus. Die WM ist vorbei. Wir wurden dafür genug geehrt."

"Müssen gewinnen"

Denn für den Defensivmann des FC Bayern beginnt "spätestens jetzt eine neue Saison mit der Nationalmannschaft", auch wenn der kommende Gegner kein Maßstab sein sollte: "Es ist klar, dass wir gegen Gibraltar gewinnen müssen. Und dann ist es gerade im kommenden Jahr wichtig, weiter zu siegen und stark zu spielen. Dass jeder Gegner wieder erkennt, dass wir die deutsche Nationalmannschaft sind, der Weltmeister."

Intern habe das Team die zuletzt schwachen Spiele schon aufgearbeitet: "Das Wichtigste war, dass jeder sich selbst hinterfragt. Fakt ist einfach, dass wir zuletzt nicht genug getan haben. Ich habe die Fehler deutlich angesprochen. Wir sind jetzt in der EM-Quali-Phase. Und bis jetzt haben wir nicht die Leistungen gebracht, die wir bringen müssen. Deswegen müssen wir aufwachen und zusehen, ab sofort alle Spiele erfolgreich zu gestalten."

Boateng im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung