Mittwoch, 27.11.2013

Vermarktungspartner bis 2018

DFB verlängert mit Infront

Der DFB hat den Vertrag mit seinem Vermarktungspartner Infront um vier Jahre bis 2018 verlängert. Das internationale Sportmarketing-Unternehmen ist für die Vermarktung der Bandenwerbung bei allen Qualifikations- und weiteren Länderspielen der Nationalmannschaft zuständig.

Infront ist schon seit vielen Jahren für die Bandenwerbung der DFB-Spiele zuständig
© getty
Infront ist schon seit vielen Jahren für die Bandenwerbung der DFB-Spiele zuständig
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Zudem beinhaltet der Vertrag sämtliche Werberechte für die Heimspiele der DFB-Frauen und der Junioren U21, U20 und U19.

"Mit mehr als 30 Jahren ist die Partnerschaft zwischen dem DFB und Infront eine der längsten im deutschen Sport", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach: "Dabei hat sich die Zusammenarbeit immer durch Vertrauen und Innovationskraft ausgezeichnet. Wir gehen deshalb sehr optimistisch in die nächsten vier Jahre."

Elf Banden-Sponsoren

Bis 2018 hat das Unternehmen, dessen Präsident und CEO Philippe Blatter der Neffe des Weltverbands-Bosses Joseph S. Blatter ist, die Vermarkungsstrategie modifiziert. In Anlehnung an die Spieler auf dem Platz wird auch die Anzahl der Sponsoren auf der angrenzenden Bande auf elf reduziert.

Da der DFB als einziger europäischer Fußballverband sowohl die Werberechte für die Heim- als auch für die Auswärtsspiele der hält, können Unternehmen sich kontinuierlich bei rund zehn Begegnungen pro Jahr präsentieren. Kommuniziert werden soll die Marke "Nationalmannschaft" in Zukunft verstärkt auch über digitale Kanäle.

"Als langjähriger Partner teilen wir die Zukunftsvision des DFB für den deutschen Fussball und seine Sponsoren, denen wir künftig eine konsistente und koordinierte Präsenz über alle verfügbaren Plattformen anbieten", sagte Philippe Blatter.

Das DFB-Team im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Die Elf von Guido Streichsbier kann sich freuen

DFB-Team für WM-Achtelfinale qualifiziert

Stammtorhüter Jannik Huth fällt aufgrund eines Ermüdungsbruches aus

Torhüter Huth fällt für U21-EM aus - Vlachodimos rückt nach

Fabian Reese eröffnete den knappen Schlagabtausch mit seinem 1:0-Führungstreffer

U20 bangt nach Zittersieg gegen Vanuatu um WM-Achtelfinale


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.