"Können uns in die Augen schauen"

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 05.09.2013 | 20:49 Uhr
Michael Ballack hat seine Differenzen mit Jogi Löw offenbar ausgeräumt
© getty
Advertisement
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Bevor Michael Ballack im Rahmen des WM-Qualifikationsspiels gegen Österreich am Freitag offiziell aus der Nationalmannschaft verabschiedet wird, hat sich der ehemalige DFB-Kapitän zu seinem Verhältnis zu Bundestrainer Jogi Löw geäußert. Beide würden sich mittlerweile respektieren, außerdem habe er das Foul von Kevin-Prince Boateng aus dem Jahr 2010 abgehakt.

Nachdem Michael Ballack verletzungsbedingt die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika verpasst hatte, verzichtete Löw auf den vorherigen Kapitän und sortierte ihn schließlich aus.

"Wir sind erwachsene Leute und können uns in die Augen schauen", stellte Ballack bei "Sport1" klar: "Im Fußball kommt es vor, dass Dinge passieren, die für den einen oder anderen nicht so schön sind. Man muss nicht immer alles mit einer Aussprache vom Tisch kriegen."

Letztlich habe er unter Löw auch positive Zeiten in der DFB-Auswahl erlebt: "Das bleibt natürlich auch hängen. Dass es zum Schluss ein bisschen geknistert hat, mein Abgang vielleicht nicht ganz so schön war, das ist Teil all dessen. Aber wir sind Profis genug, um vernünftig miteinander umzugehen - und das ist das Wichtigste."

Ballack über Boateng-Foul: "Gibt kein Nachhaken"

Das Foul von Kevin-Prince Boateng im englischen Pokalfinale 2010, durch das Ballack die WM verpasst und letztlich aus der Nationalmannschaft ausgeschieden war, hat der 36-Jährige mittlerweile abgehakt. " Wenn ich mich nicht verletzt hätte, hätte ich sicherlich noch eine Weltmeisterschaft spielen können, vielleicht wäre es dann auch sportlich anders gelaufen", erklärte Ballack.

Allerdings stellte er gleichzeitig klar: "Ich war schon immer ein Spieler, der Dinge so hingenommen hat, wie sie gekommen sind. Verletzungen gehören dazu, da gibt es kein Nachhaken von mir. Ich habe das, so wie es ist, akzeptiert."

Michael Ballack im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung