Einzelkritik: Frankreich - Deutschland

Özil und Gündogan führen Regie

Von Für SPOX im Stade de France: Stefan Rommel
Mittwoch, 06.02.2013 | 23:18 Uhr
Ilkay Gündogan (l.) machte im Mittelfeld ein starkes Spiel
© Imago
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
Bundesliga
FC Bayern München -
Bayer 04 Leverkusen (Highlights)
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Bundesliga
Hamburger SV -
FC Augsburg (Highlights)
Bundesliga
TSG Hoffenheim -
SV Werder Bremen (Highlights)
Serie A
Juventus -
Cagliari
Bundesliga
1. FSV Mainz 05 -
Hannover 96 (Highlights)
Bundesliga
VfL Wolfsburg -
Borussia Dortmund (Highlights)
Bundesliga
Hertha BSC -
VfB Stuttgart (Highlights)
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Bundesliga
6 um 6 (1. Spieltag)
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Bundesliga
FC Schalke 04 -
RB Leipzig (Highlights)
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Bundesliga
SC Freiburg – Eintracht Frankfurt (Highlights)
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Bundesliga
Borussia M’gladbach -
1. FC Köln (Highlights)
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen -
TSG Hoffenheim
Bundesliga
Eintracht Frankfurt -
VfL Wolfsburg
Bundesliga
FC Augsburg -
Borussia M’gladbach
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die deutsche Nationalmannschaft ist mit einem Sieg ins Länderspieljahr 2013 gestartet. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw kam in Frankreich zu einem verdienten 2:1 (0:1).

Vor 75.000 Zuschauern im Stade de France in Paris glich Thomas Müller die Führung der Franzosen durch Mathieu Valbuena (43.) kurz nach der Pause aus (51.). Sami Khedira besorgte dann rund eine Viertelstunde vor Schluss den Siegtreffer für die DFB-Auswahl (74.).

Es war der erste deutsche Sieg zum Auftakt eines Länderspieljahres seit dem 3:0 gegen Österreich vor exakt fünf Jahren und der erste auf französischem Boden nach 78 Jahren.

Neben Torschütze Müller wussten auch Ikay Gündoigan und Mesut Özil im deutschen Team zu gefallen.

Die deutsche Mannschaft in der Einzelkritik.

Rene Adler: Kam zu seinem ersten Einsatz nach 27 Monaten Abstinenz. Zögerte gleich zu Beginn einmal etwas lange mit dem Abspiel, danach aber bis zur Pause stark. Rettet sehr gut gegen Benzema (28.). Beim Gegentor machtlos. Seine Abstöße waren aber nicht immer optimal, schickte unter anderem Özil zweimal in ein Kopfballduell gegen Sakho. Gute Parade gegen Ribery kurz vor Schluss. Insgesamt eine sichere Vorstellung. Note 3

Philipp Lahm: Wie vom Bundestrainer angekündigt rechts in der Viererkette eingesetzt. Freute sich auf den Kollegen Ribery, sah den aber die ersten 20 Minuten kaum. Nutzte die Zeit nur spärlich für einige Vorstöße, in der Offensive war auch er erst später ein Faktor. Seine Flanken passten sich leider denen der Kollegen an. Mit einer starken Abwehraktion gegen Ribery (68.). War überhaupt im zweiten Durchgang defensiv sehr stabil. Note 3

Per Mertesacker: In Abwesenheit des verletzten Badstuber mal wieder von Beginn an. Stand zweimal bei schnellen Kontern der Gastgeber goldrichtig und stoppte den Angriff. Hatte bei einem Kopfball nach einer Ecke Pech (21.). Auch im zweiten Durchgang solide. Bis auf die Szene kurz vor dem Ende, als er gegen Ribery immer weiter zurückwich und den dann abschließen ließ. Rettete dafür mit dem Schlusspfiff mit einer Grätsche gegen Menez. Note 3

Mats Hummels: Hatte einige Unsicherheiten in der ersten Halbzeit. Spielte unter Druck zwei Fehlpässe im Aufbau, einmal mit einer unsauberen Abwehraktion im Kopfball gegen Benzema. Ansonsten gab es aber auch den gewohnten Hummels mit seinen Stärken im Zweikampf und in der Luft. In der zweiten Hälfte sicherer und ohne Fehler, stand immer richtig. Note 2,5

Benedikt Höwedes: Bekam etwas überraschend den Vorzug vor Lars Bender und Jerome Boateng auf der ungewohnten Position links in der Viererkette. Erste auffällige Aktion war eine missglückte Flanke. Defensiv aber stabil, zweimal mit starken Abwehraktionen. Muss allerdings den freistehenden Podolski bedienen, statt mit links abzuziehen (25.). Mit dem linken Fuß bei Zuspielen und Flanken aus vollem Lauf mit Problemen. Defensiv aber ordentlich. Note 3,5

Sami Khedira: Leistenprobleme gefährdeten seinen Einsatz. Spielte den offensiveren Part im defensiven Mittelfeld, ging die Wege von Strafraum zu Strafraum. Ließ sich erst später öfter zurückfallen. Ein wenig ungenau im Passspiel, was einige seiner zunächst guten Aktionen zunichte machte. Erzielte aus abseitsverdächtiger Position den Siegtreffer. Note 3

Ilkay Gündogan: Der Dortmunder ersetzte den verletzten Schweinsteiger im defensiven Mittelfeld. Holte zahllose Bälle ab und verteilte diese geschickt. Gutes Auge, sicheres Passspiel. Gegen Ende der ersten Halbzeit ging er ein paar Mal zu viel Risiko bei seinen Zuspielen. Beim Ausgleichstreffer mit dem richtigen, weil risikoloseren aber effektiven Pass auf Müller. Nahm sich in der zweiten Hälfte etwas zurück und spielte wieder sicherer. Insgesamt ein starker Auftritt. Note 2

Thomas Müller: Sehr auffällig in den ersten 20 Minuten. Super Tempo bei den Gegenstößen, stellte Evra vor große Probleme. Ließ bis zur Pause ein wenig nach, war aber trotzdem jederzeit gefährlich. Ärgerlich: Die Flanken von der Grundlinie in den Strafraum fanden keinen eigenen Mitspieler. Nach der Pause dann gleich mit dem Ausgleich, als er den Ball einen Tick zu weit vorlegte, dann aber kühl versenkte. Rettete bei Benzemas Schuss vor der Linie (73.). Note 1,5

Mesut Özil: Neben Müller und Gündogan bester deutscher Spieler im ersten Durchgang. Unglaublich beweglich, auch unter großem Druck nicht vom Ball zu trennen. Mit guten Ideen, auf die die Mitspieler aber nicht immer eingingen. Bei seiner Großchance alleine vor Lloris eine Spur zu verspielt. Defensiv mit einer starken Szene, als er bei einem Konter etliche Meter machte und den einfachen Passweg auf den freien Ribery zulief. Rückte nach Gomez' Auswechslung noch weiter nach vorne oder auf den linken Flügel raus. Tolles Anspiel auf Khedira vor dem Siegtreffer. Note 1,5

Lukas Podolski: Viele rechneten mit Andre Schürrle, dann kam aber doch Podolski zu seinem 107. Einsatz im DFB-Dress. Wurde offensiv von den Kollegen oft übersehen, fand auch zu Hintermann Höwedes nur vereinzelt Bindung. Defensiv solide. Nach Gomez' Auswechslung im flexiblen System auch mal im Sturmzentrum zu finden. Nach 68 Minuten war dennoch Schluss. Note 4

Mario Gomez: Wie verabredet durfte der Münchener an Stelle des verletzten Klose beginnen. Fand nur schleppend ins Spiel, hatte nach 19 Minuten dann seinen ersten Torabschluss. Danach noch bei zwei Szenen in der Defensive zu sehen. Verhungerte in Ermangelung an brauchbaren Flanken. Gute Pressingaktion vor dem Ausgleichstreffer. Trotzdem musste Gomez nach 57 Minuten raus. Note 4

Toni Kroos: Kam nach 57 Minuten für Gomez ins Spiel und nahm formal Özils Position ein. Führte sich mit einem leichten Fehlpass ein, der Löw an der Seite böse in Wallung brachte. Danach noch mit zwei weiteren Wacklern, später aber sicherer. Note 4

Andre Schürrle: Kam nach 68 Minuten für Podolski ins Spiel. Verzettelte sich bei einem vielversprechenden Dribbling im Strafraum. Ansonsten kaum auffällig. Keine Bewertung

Lars Bender: Wurde für Müller eingewechselt und bekam so noch vier Minuten. Keine Bewertung

Frankreich - Deutschland: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung