Nach Kritik am Aus im EM-Halbfinale

Bierhoff: "Haben kein Führungsspieler-Problem"

SID
Montag, 17.12.2012 | 17:25 Uhr
Oliver Bierhoff sieht bei der deutschen Nationalmannschaft kein Führungsspieler-Problem
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Oliver Bierhoff hat zum Jahresabschluss nochmals ein Führungsspieler-Problem in der Fußball-Nationalmannschaft bestritten. "War Uwe Seeler kein Führungsspieler, weil er 1966 das WM-Finale und 1970 das Halbfinale verloren hat? Das ist genauso falsch wie der Vorwurf an unsere Spieler", erklärte der DFB-Manager in einem Sport1-Interview. Kritiker hatten das Aus im EM-Halbfinale in Warschau oder das 4:4 in der WM-Qualifikation gegen Schweden auch an fehlenden Führungskräften festgemacht.

Die Frage der vielen Gegentore im abgelaufenen Länderspieljahr 2012 sei ein komplexes Problem, an dem die Mannschaft arbeiten müsse, meinte Bierhoff. "Dazu gehört natürlich, dass die Spieler in schwierigen Phasen Verantwortung übernehmen. Aber wir haben kein Persönlichkeitsproblem. Die heutigen Spieler machen das nur in einer anderen Art als vor acht oder zehn Jahren", sagte Bierhoff.

2012 habe laut Bierhoff gezeigt, dass die Ansprüche an die "tolle Generation" um Özil, Reus, Götze und Co. sicher nicht geringer werden. Bei großen Turnieren viermal in Serie unter die besten vier gekommen zu sein, "reicht anscheinend nicht", sagte Bierhoff. Nationen wie Frankreich oder Holland würden in Sachen Nachwuchs aber aufholen: "Die WM wird also weitaus schwieriger werden als die EM."

Oliver Bierhoff im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung