"Beim FC Bayern steht der Erfolg über allem"

Neuer fordert andere Prioritäten in der Nationalelf

SID
Montag, 29.10.2012 | 12:12 Uhr
Manuel Neuer forderte eine defensivere Spielphilosophie bei der Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Spartak Moskau -
Lok Moskau
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Montpellier -
Straßburg
Ligue 1
Nizza -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Dijon
Ligue 1
St. Etienne -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
Serie A
Flamengo -
Goianiense
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Allsvenskan
Göteborg -
BK Häcken
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Superliga
Aarhus -
Bröndby
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Manuel Neuer ruft zu einem Umdenken bei der Spielphilosophie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf und widerspricht damit Bundestrainer Joachim Löw.

"Wir müssen eben lernen, die Prioritäten anders zu setzen. Schauen, dass hinten erst mal die Null steht, wir müssen alle defensiver denken", sagte der Nationaltorwart dem "Kicker" mit Hinblick auf die zuletzt häufigen Gegentoren und das 4:4 gegen Schweden in der WM-Qualifikation vor knapp zwei Wochen.

Im Vergleich zum FC Bayern sei das der entscheidende Unterschied. "Sicher haben wir in den letzten Jahren in der Nationalmannschaft versucht, erfolgreichen Fußball zu spielen, aber es wurde immer darauf geachtet, dass es attraktiver Fußball war. Beim FC Bayern steht der Erfolg über allem. Auch wie zum Beispiel jetzt in Lille, wenn das mal auf Kosten der Attraktivität geht", sagte Neuer.

Gegen die Franzosen hatten die Münchner in der Champions League nicht zauberhaft gespielt, aber souverän 1:0 gewonnen. Er würde sich auch im DFB-Team wünschen, dass "die Aussage, zu Null spielen zu wollen, zur Hauptaufgabe für ein Spiel wird."

Neuer ärgert Defensivverhalten

Neuer äußert damit nicht nur leise Kritik an der offensiven Ausrichtung im DFB-Team, er widerspricht auch dem Bundestrainer. Noch am Sonntag hatte Löw betont, dass er von der Angriffsphilosophie nicht abrücken werde. "Die Kraft nach vorne wollen wir unbedingt behalten", sagte er beim "Aktuellen Sportstudio" im ZDF.

Dem Nationaltorwart missfällt das Defensivverhalten seiner Vorderleute dagegen schon seit längerer Zeit. "Schon gegen Irland hätte ja nichts einfacher sein können, als ein Zu-Null-Spiel. Wenn ich an die Spiele wie gegen Griechenland zurückdenke oder gegen Österreich: Das waren solche unnötigen Gegentore, wie es schlimmer nicht mehr geht", sagte Neuer.

Manuel Neuer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung