Hrubesch sieht Stürmerproblem gelassen

SID
Montag, 10.09.2012 | 10:27 Uhr
Philipp Hofmann (r.) vom SC Paderborn traf beim 2:2 am Sonntag gegen Polen
© Getty

Horst Hrubesch glaubt, dass sich das Stürmerproblem in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bald von alleine lösen wird. In Philipp Hofmann und Niclas Füllkrug sieht er die Lösung des Problems.

"Ich sehe das nicht so dramatisch", sagte der Trainer der U18 der Berliner "B.Z.". "Es wachsen schon neue Stürmer nach."

Als mögliche Kandidaten dafür nennt der 61-jährige ehemalige Nationalstürmer unter anderem Philipp Hofmann von Zweitligist SC Paderborn und Niclas Füllkrug von Bundesligist Werder Bremen. "Sie bringen mit ihrer Körpergröße die entsprechenden Voraussetzungen mit und haben ihre Qualität schon in den Nationalmannschaften des DFB nachgewiesen", sagte Hrubesch.

Beide Spieler kommen derzeit in der U20 zum Einsatz. Hofmann erzielte am Sonntag beim 2:2 gegen Polen ein Tor.

Philipp Hofmann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung