DFB-Pressekonferenz am Samstag

Löw warnt vor "sehr kniffliger Aufgabe"

Von SPOX
Samstag, 16.06.2012 | 16:40 Uhr
Joachim Löw will gegen Dänemark den Gruppensieg perfekt machen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bundestrainer Joachim Löw hat allergrößten Respekt vor dem letzten deutschen Gruppengegner Dänemark. Zwei Optionen hält er sich für die rechte Abwehrseite offen. Mario Gomez dürfte wieder von Anfang an stürmen.

16.33 Uhr: Das war's von der PK mit Löw und Boateng. Jogi muss jetzt schnell zum Abschlusstraining!

16.31 Uhr: Löw darüber, dass Morten Olsen noch kein Spiel gegen Deutschland verloren hat: "Das überrascht mich auch. Das wusste ich nicht, aber wir werden morgen dafür sorgen, dass sich das auch mal ändert."

16.29 Uhr: Löw über Russland: "Russland spielt absolut ruhig und cool, man hat das Gefühl das sie Ruhe ausstrahlen und plötzlich explodieren sie und das überrascht mich ein bisschen bei dieser EM. So stark habe ich sie in den letzten Jahren nicht gesehen. Eine starke Kontermannschaft."

16.27 Uhr: Löw über das Parallelspiel Portugal gegen Holland: "Ich möchte eigentlich keine Informationen haben. Ich werde niemanden beauftragen, der jede 10 Minuten uns das Ergebnis vom anderen Platz mitteilt. Wenn ich Informationen brauche werde ich sie mir besorgen."

16.26 Uhr: Boateng über seine Rolle morgen: "Ich bin natürlich sehr enttäuscht, dass ich nicht spielen kann. Ich werde die Jungs natürlich motivieren vor dem Spiel und ich werde helfen wo es geht."

16.23 Uhr: Löw über Dänemark: "Dänemark hat natürlich auch Spieler die ein bisschen herausragen, wie zum Beispiel Agger, Bendtner. Es ist eine homogene, reife und auch abgeklärte Mannschaft."

16.21 Uhr: Löw über Nachbarschaftshilfe (Dänemark und Niederlande): "Wir wollen niemandem Hilfe zukommen lassen. Für uns gilt es, sich auf unser Spiel zu konzentrieren und einzig das interessiert uns. Wir wollen ein gutes Spiel machen und Gruppenerster werden."

16.20 Uhr: Löw über Gomez: "Zunächst mal will ich nichts davon hören wer in zwei Wochen Torschützenkönig wird. Mario hat in zwei Spielen 3 ganz wichtige Tore für uns gemacht. Er hat im Moment einen sehr guten Lauf in der Nationalmannschaft, aber den hatte er auch im Verein, also ist seine Leistung nicht überraschend. Ich gehe davon aus, dass er auch morgen wieder spielen wird."

16.19 Uhr: Löw über Özil: "Er hat bislang in diesem Turnier gut gespielt, aber man weiß er kann noch mehr, aber ich bin mit seiner Entwicklung in den letzten zwei Jahren sehr zufrieden."

16.18 Uhr: Löw über die Kritik von Kroos: "Ich möchte das nicht überbewerten. Ich würde das nicht als motzen bezeichnen. Ich bin da nicht so empfindlich. Ich sehe einfach im Training das sich alle Ersatzspieler unglaublich reinhängen und ein gesunder Ehrgeiz ist völlig in Ordnung. Das Turnier ist noch lang und wir werden noch alle Spieler brauchen."

16.17 Uhr: Löw über Höwedes und Podolski: "Höwedes spielt selbstverständlich immer eine Rolle in unseren Überlegungen. Er kann außen und innen spielen und die Frage wird aber sein Höwedes oder Bender, das ist klar. Lukas war in den letzten Jahren nie verletzt, er hat im Alter von 27 Jahren 100 Länderspiele und war immer wichtig für uns."

16.15 Uhr: Löw: "Die Ausgangssituation ist klar, wir wissen, dass wir morgen noch einen Punkt brauchen. Wir stehen vor einer sehr kniffligen Aufgabe. Die Dänen können sehr befreit aufspielen, sie können die Sensation schaffen und ins Viertelfinale einziehen. Urs Siegenthaler warnte schon vor Wochen vor dieser Mannschaft, deshalb wissen wir auch von deren Gefährlichkeit!"

16.13 Uhr: Jogi ist also dabei bei der PK - und soeben haben er und Jerome Boateng Platz genommen!

16.02 Uhr: Joachim Löw wollte eigentlich gar nicht an dieser Pressekonferenz teilnehmen, da bereits 45 Minuten nach dem Medientermin das Abschlusstraining des DFB-Teams stattfindet und Löw noch die gesamte Stadt bis zum Trainingsgelände durchqueren muss. Jedoch soll die UEFA dem DFB mit Sanktionen gedroht haben, wenn anstelle des Bundestrainers nur DFB-Manager Oliver Bierhoff teilnehmen werde!

Jerome Boateng im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung