Fussball

U 19 vor Aus in EM-Qualifikation

SID
Die deutschen Junioren konnten auch gegen Rumänien nicht gewinnen
© Getty

Die deutsche U-19-Nationalmannschaft hat auch ihre zweite Partie beim Qualifikationsturnier zur Europameisterschaft nicht gewinnen können und besitzt nur noch theoretische Chancen auf die Teilnahme an der Endrunde in Estland (3. bis 15. Juli).

Das Team von Trainer Horst Hrubesch kam zwei Tage nach dem 2:2 gegen Gastgeber Serbien am Sonntag in Novi Sad nicht über ein 1:1 (0:0) gegen den rumänischen Nachwuchs hinaus. In einer dramatischen Schlussphase hatte zunächst Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart die DFB-Auswahl in Führung gebracht (87.). Doch in der Nachspielzeit schafften die Rumänen durch Adrian Putanu (90.+1) noch den späten Ausgleich. Nicolae Stanciu wurde zudem mit Rot des Feldes verwiesen.

Im letzten Spiel gegen Ungarn am Mittwoch benötigt die DFB-Auswahl nun zwingend einen Sieg und ist zudem auf Schützenhilfe angewiesen, da nur die Sieger der insgesamt sieben Qualifikationsgruppen neben Gastgeber Estland an der EM teilnehmen.

Die U-19-EM-Qualifikation: Der Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung