Klose einzige Spitze - Müller spielt

Von SPOX
Dienstag, 15.11.2011 | 13:20 Uhr
Lockeres Warm-Up der deutschen Mannschaft vor dem Spiel gegen die Niederlande
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach der munteren Testspiel gegen die Ukraine steht zum Abschluss des Länderspiel-Jahres in Hamburg noch ein echter Härtetest für die deutsche Nationalmannschaft gegen die Niederlande (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) an. Das ewige Nachbarschaftsduell war in der Vergangenheit oftmals sehr giftig und von Emotionen geprägt. Diesmal bleibt es wohl sportlich. Miroslav Klose ist die einzige Spitze, Thomas Müller, Mesut Özil und Lukas Podolski spielen dahinter. Per Mertesacker verteidigt innen neben Holger Badstuber.

Die Partie in Hamburg läutet die heiße Phase der EM-Vorbereitung ein. Die Plätze im Kader von Jogi Löw sind rar und das Duell gegen die Holländer ist eine gute Möglichkeit, sich zu positionieren. Die letzten Fakten zum Spiel...

Statistik I: Die Länderspielbilanz der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande ist positiv. In 37 Begegnungen gab es für Deutschland 13 Siege und zehn Niederlagen. 14 Spiele endeten remis. Im letzten Vergleich am 17. August 2005 trennte man sich 2:2. Zweimal Arjen Robben für die Niederlande sowie Michael Ballack und Gerald Asamoah für Deutschland waren im Stadion "De Kuip" in Rotterdam die Torschützen. Das Torverhältnis aus allen 37 Länderspielen lautet 72:63 für Deutschland.

Statistik II: Joachim Löw betreut das deutsche Team gegen Oranje zum 75. Mal seit seinem Debüt als verantwortlicher Bundestrainer im August 2006. Seine Bilanz: 51 Siege, 13 Unentschieden und zehn Niederlagen bei einem Torverhältnis von 183:61. In diesen 74 Länderspielen setzte Joachim Löw 75 Spieler ein und verhalf 50 Neulingen zu ihrer Premiere im Trikot der DFB-Auswahl. Beim 3:3 gegen die Ukraine in Kiew am 11. November gab Ron-Robert Zieler als bislang letzter Debütant seinen Einstand.

Aogo gesetzt: In Abwesenheit von Philipp Lahm und der verletzungsbedingten Abreise von Marcel Schmelzer ist HSV-Verteidiger Dennis Aogo konkurrenzlos auf der linken Seite. Der 24-Jährige erhält damit vor heimischen Publikum eine erneute Bewährungschance.

EM reloaded: Deutschland gegen Holland in Hamburg. Da werden bei den Anhängern der Elftal freudige Erinnerungen wach. 1988 entschieden die Niederländer das Halbfinale der Europameisterschaft knapp für sich. Siegtorschütze war damals Marco van Basten, der sich ein packendes Duell mit Jürgen Kohler lieferte.

Schalker Maskenmann: Klaas-Jan Huntelaar wird Bondscoach Bert van Marwijk nach seinem Nasenbeinbruch wieder zur Verfügung stehen. Der Stürmer läuft mit einer Spezial-Maske auf. An alter Wirkungsstätte fehlen wird dagegen Rafael van der Vaart. Der Ex-Hamburger fällt mit einer Oberschenkelverletzung aus. Auch Robin van Persie kommt in Absprache mit Arsenal-Trainer Arsene Wenger nicht zum Einsatz.

Sneijder fraglich: Wesley Sneijder war bei der WM in Südafrika Hollands bester Mann. Gegen Deutschland ist der Einsatz des Mittelfeldspielers von Inter Mailand allerdings sehr fraglich. Am Montag musste er das Training mit einer Wadenverletzung abbrechen.

Il Panzer ist wieder fit: Miroslav Klose ist rechtzeitig zum Klassiker wieder fit. Ob der Stürmer auch wirklich zu seinem 113. Länderspiel kommt, entscheidet der Bundestrainer nach dem Abschlusstraining. Klose fehlen noch vier Tore bis zur ewigen Bestmarke von Gerd Müller.

Schürrle muss passen: Der Leverkusener Angreifer hingegen muss seine Jagd auf den Bomber aufschieben, wie er via Facebook mitteilte: "Hey Leute!! Ich kann heute leider nicht spielen :(( Ein grippaler Infekt hat mich erwischt. Habe mich total auf das Spiel heute Abend gefreut, aber ich muss schauen, dass ich für Freitag wieder fit werde...deswegen fliege ich heute mittag nach Hause um mich zu schonen!! Liebe Grüße an euch!!!"

Statistik III: Seit 2004 hat das DFB-Team das Jahresabschlussspiel nicht mehr gewonnen. "Wir haben keine Angst und wollen das Prestigeduell gegen die Niederlande zum Jahresabschluss unbedingt gewinnen. Es ist eine große Herausforderung, gegen die Nummer zwei der Welt zu spielen. Ich erwarte eine offensive und interessante Partie", sagte Löw.

Bundesliga-Legionäre: Ex-BVB-Trainer Bert van Marwijk hat vier Bundesliga-Legionäre im Aufgebot: Edson Braafheid, Ryan Babel (beide 1899 Hoffenheim), Khalid Boulahrouz (VfB Stuttgart) und Klass-Jan Huntelaar (FC Schalke 04). Ebenso im Kader sind Ex-Bayernspieler und van-Marwijk-Schwiegersohn Mark van Bommel und die ehemaligen Hamburger Joris Mathijsen und Nigel de Jong.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Neuer - Höwedes (Boateng), Mertesacker, Badstuber, Aogo - Müller, Khedira (Kroos), Özil, Podolski - Gomez, Klose

Niederlande: Stekelenburg - Van der Wiel, Heitinga, Mathijsen, Braafheid - Van Bommel, De Jong - Kuyt, Sneijder (Wijnaldum), Babel - Huntelaar

Schiedsrichter: Cüneyt Cakir (Türkei)

Deutschland - Die Bilanz gegen die Niederlande

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung