DFB-Team

Usbeke Irmatow pfeift Deutschland-Argentinien

SID
Donnerstag, 01.07.2010 | 10:17 Uhr
Rawschan Irmatow pfeift das WM-Viertelfinal des DFB-Teams
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der 32 Jahre alte Schiedsrichter Rawschan Irmatow aus Usbekistan ist vom Fußball-Weltverband FIFA mit der Leitung des WM-Viertelfinals am Samstag (Sa., 15.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) in Kapstadt zwischen Deutschland und Argentinien betraut worden.

Trotz seines für einen Schiedsrichter noch relativ jungen Alters leitet Irmatow bereits seit acht Jahren internationale Spiele. 2008 und 2009 wurde Irmatow Asiens Schiedsrichter des Jahres.

Seinen größten Auftritt hatte er im Dezember 2008, als er vor 69.000 Zuschauern in Yokohama das Finale der Klub-WM zwischen Manchester United und LD Quito aus Ecuador (1:0) leiten durfte.

Keine Angst vor großen Namen

Irmatow griff beherzt durch und zeigte keine Angst vor großen Namen. Uniteds Starverteidiger Nemanja Vidic zeigte er schon in der ersten Halbzeit wegen groben Foulspiels Rot.

Bei der WM in Südafrika war Irmatow beim Eröffnungsspiel zwischen Südafrika und Mexiko (1:1) und beim Vorrundenspiel zwischen Griechenland und Argentinien (0:2) im Einsatz.

Irmatow pfiff WM-Eröffnungsspiel

Mit der Leitung des Eröffnungsspiels war für den zweitjüngsten Referee der WM in Südafrika ein "großer Traum" in Erfüllung gegangen.

"Jeder Schiedsrichter wünscht sich ein WM-Eröffnungsspiel oder -Finale", sagte Irmatow. Lampenfieber kennt der Unparteiische aber nicht.

"Wir pfeifen ja nicht zum ersten Mal. Wir sind eine solche Atmosphäre gewöhnt und werden einfach unseren Job erledigen."

FIFA schickt Rosetti und Larrionda heim

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung