DFB-Team

Mit Psychologie zum Erfolg

SID
Mittwoch, 07.07.2010 | 15:41 Uhr
Psychologe Hans-Dieter Hermann (2.v.l.) ist fester Bestandteil des DFB-Teams
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Live
Benfica -
Belenenses
Primera División
Live
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie in Deutschland führt die Erfolge der deutschen Nationalmannschaft in Südafrika auch auf den Einsatz des DFB-Sportpsychologen zurück.

Das starke Auftreten der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika ist auch ein Verdienst der Sportpsychologie. Zu diesem Fazit kommt die Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) in Deutschland.

"Es zeigt sich, wie wichtig es ist, die Sportpsychologie über einen langen Zeitraum in solche Projekte einzubinden", sagte asp-Sprecher Prof. Dr. Manfred Wegner: "Die Zeiten des etwas belächelten Seelen-Klempners, der bei einer Niederlagenserie mit irgendwelchen Tricks aus den Profis wieder Sieger machen soll, sind auch im Fußball glücklicherweise längst vorbei."

Seit 2004 ist der Sportpsychologe Dr. Hans-Dieter Hermann ein fester Bestandteil des DFB-Teams der Bundestrainer Jürgen Klinsmann (bis 2006) und Joachim Löw.

"Langfristige Effekte"

Entscheidend für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist nach Ansicht von Werner Mickler, der beim Deutschen Fußball-Bund für den sportpsychologischen Part in der Fußballlehrer-Ausbildung zuständig ist, die Langfristigkeit.

"Es geht hauptsächlich um langfristige Effekte", sagte Mickler, der die Vertrauensbildung im Team als Beispiel nannte.

Allerdings dürfe man vom Einsatz eines Sportpsychologen keine Wunderdinge erwarten. "Die Sportpsychologie kann nur als Baustein verstanden werden, der dazu beitragen kann, erfolgreich sein zu können", sagte der Diplom-Wissenschaftler.

GER vs. ESP: Piquenbauer, Rambo und ganz viele Messis

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung