DFB-Team

Bayern-Bosse fordern neuen Vertrag für Löw

SID
Dienstag, 06.07.2010 | 10:22 Uhr
Für Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß gibt es keine Alternative zu Joachim Löw
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Geht es nach Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß müssen die Verträge mit Joachim Löw und Oliver Bierhoff verlängert werden. Zudem fordern die Bayern-Bosse mehr Geld für Löw.

Die mächtigen Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß setzen den DFB unter Druck und sich massiv für eine Weiterbeschäftigung von Joachim Löw ein. "Es wäre ein Riesenfehler vom DFB, den Vertrag mit Löw nicht zu verlängern. Der DFB muss jetzt bereit sein, zu zahlen wie im Ausland. Man weiß ja, was zum Beispiel ein Fabio Capello verdient", sagte Bayern-Vorstandsvorsitzender Rummenigge der "Bild"-Zeitung.

Präsident Uli Hoeneß geht sogar noch einen Schritt weiter: "Ich hoffe sehr, dass es gelingt, Jogi Löw, aber auch sein ganzes Team zu binden. Ich bin sehr dafür, dass auch Oliver Bierhoff weiterverpflichtet wird - und auch Harald Stenger als Pressesprecher. Weil dieses Team jetzt bewiesen hat, dass es eine Einheit bildet."

Die Zukunft von Teammanager Bierhoff nach der WM ist ebenso ungewiss wie die von Löw, die Verträge der beiden laufen nach der WM aus.

Bierhoff von Rückendeckung erfreut

"Das freut einen natürlich, wenn es öffentliche Bekundungen dieser Art gibt. Das zeigt, dass wir gute Arbeit leisten. Aber für Jogi und mich ist das im Moment überhaupt kein Thema. Diese Thematik stellt sich für uns erst nach der WM. Daran hat sich nichts geändert", sagte Bierhoff am Dienstag vor der Abreise der DFB-Auswahl zum WM-Halbfinale in Durban gegen Spanien.

Rummenigge betonte erneut, "dass es keine Alternative zu Löw gibt. Diesen Trainer und diese Mannschaft darf man nicht trennen. Sie haben das Potenzial, auf Jahre hinaus eine führende Rolle im Weltfußball zu spielen. Sie sind in der Lage, einen ähnlichen Weg einzuschlagen, wie die große Mannschaft in den 70er Jahren mit Beckenbauer und Netzer", sagte der 54-Jährige, der deshalb auch eine Aufstockung des Gehalts von Löw begrüßen würde.

Der von Rummenigge angesprochene Italiener Capello verdient in England als Teammanager 7,3 Millionen Euro, Löw wird beim DFB auf unter drei Millionen Euro per annum taxiert

Toni Kroos im Interview: Die Jagd nach den Big Five

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung