DFB-Team

Siegenthaler beobachtet deutsche Gegner

SID
Sonntag, 23.05.2010 | 16:51 Uhr
Chefscout Urs Siegenthaler nimmt die deutschen Gegner unter die Lupe
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Urs Siegenthaler wird die letzten Spiele der deutschen Gruppengegner Australien, Ghana und Serbien beobachten. Unter anderem wird er Spiele in Klagenfurt und Kufstein besuchen.

Urs Siegenthaler sammelt in den kommenden Wochen fleißig Meilen. Der Chefscout der deutschen Nationalmannschaft, der sich zurzeit noch im DFB-Trainingslager in Südtirol befindet, wird ab der kommenden Woche die deutschen Gruppengegner Australien, Ghana und Serbien bei deren letzten Länderspielen vor dem WM-Start in Südafrika live unter die Lupe nehmen und dann erst am Kap mit seinen genauen Analysen wieder zum DFB-Team stoßen.

Unter anderem besucht der Schweizer die Spiele der Serben am 29. Mai gegen Neuseeland in Klagenfurt und am 3. Juni gegen Polen in Kufstein. Zudem ist Siegenthaler möglicherweise auch am 5. Juni bei der WM-Generalprobe des zweiten deutschen Gruppengegners gegen Kamerun in Belgrad vor Ort.

Australien testet gegen die USA

Am selben Tag bestreitet allerdings auch Ghana sein letztes Länderspiel vor der WM gegen Lettland im englischen Milton Keynes statt. Zuvor testet der letzte deutsche Gruppengegner noch am 1. Juni in den Niederlanden gegen die Oranjes.

Deutschlands Auftaktgegner Australien bestreitet sein letztes Vorbereitungsspiel gegen die USA ebenfalls am 5. Juni in Roobeport, sodass sich Siegenthaler an diesem Tag in Absprache mit Bundestrainer Joachim Löw entscheiden muss, wo er live vor Ort ist.

Löw: Personalentscheidungen sind gefallen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung