Fussball

Urs Siegenthaler bleibt DFB bis nach WM treu

SID
Urs Siegenthaler trainierte zwischen 1987 und 1989 den FC Basel
© Getty

Urs Siegenthaler wird seinen bis zum Ende der WM laufenden Vertrag als DFB-Chefscout in jedem Fall erfüllen. Der Schweizer ist als neuer Sportchef beim Hamburger SV im Gespräch.

Urs Siegenthaler bleibt auf jeden Fall bis nach der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika dem Nationalmannschafts-Trainerteam des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) erhalten.

Das erklärte Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff am Donnerstag auf dem Jahrestreffen des Niedersächsischen Fußballverbandes in Barsinghausen. Siegenthaler gehört als Chefscout seit 2004 dem Trainerteam an. Sein Vertrag endet nach der WM.

Angebot vom HSV

Der Schweizer hat ein Angebot des Bundesligisten Hamburger SV, zur neuen Saison als Technischer Direktor beziehungsweise Sportchef beim HSV einzusteigen.

"Siegenthaler hat mich schon vor längerer Zeit angesprochen", sagte Bierhoff, "wir freuen uns, wenn Kräfte, die wir in der Nationalmannschaft installiert haben, bei Bundesligisten auf Interesse stoßen. Wir haben Siegenthaler die freie Wahl der Entscheidung gelassen - unter der Voraussetzung, dass er bis nach der WM zur Vefügung steht."

Urs Siegenthaler beim HSV im Gespräch

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung