DFB

DFB-Ehrenpräsident Egidius Braun wird 85

SID
Samstag, 27.02.2010 | 10:19 Uhr
Egidius Braun (l.) war von 1992 bis 2001 Präsident des DFB
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Ex-DFB-Präsident Egidius Braun feiert seinen 85. Geburtstag. Trotz seines Alters und gesundheitlicher Rückschläge kümmert er sich weiter um seine Stiftung.

Egidius Braun, früherer Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), feiert am heutigen Samstag seinen 85. Geburtstag. Der DFB-Ehrenpräsident wird seinen Ehrentag in der Nähe seiner Heimatstadt Aachen im Kreise der Familie verbringen.

Es gehe ihm gut, teilte die Egidius-Braun-Stiftung mit. Trotz gesundheitlicher Rückschläge verfolgt Braun nach wie vor die Arbeit der Einrichtung. Mexiko-Hilfe, Unterstützung von notleidenden Kindern in Osteuropa oder die vielen Fußball-Freizeiten - die wichtigen Projekte hat der Jubilar allesamt im Auge und gibt gerne seinen Kommentar dazu, wie es in der Stiftung hieß.

Braun besucht Benefizspiel auf dem neuen Tivoli

Nach wie vor besucht Egidius Braun Spiele der Alemannia in seiner Heimatstadt Aachen oder seines Stammvereins SV Breinig 1910. Einen festen Platz in seinem Terminkalender hat jetzt bereits das Benefizspiel der deutschen Nationalmannschaft am 13. Mai auf dem neuen Tivoli. Egidius Braun wird dort - wie im alten Stadion - einen Ehrenplatz haben.

Braun war in einer Zeit Chef des deutschen Fußballs, in der die Nationalmannschaft auch schwere Niederlagen einstecken musste. Zwar gewann sie 1996 den Europameistertitel.

Doch insbesondere die WM 1998 in Frankreich mit all ihren negativen Begleiterscheinungen wie den brutalen Übergriffen deutscher Hooligans in Lens forderten ihn als Krisenmanager.

Lennart Johansson begeht runden Geburtstag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung