Medien: Löw hört nach der WM auf

Von SPOX
Dienstag, 09.02.2010 | 20:46 Uhr
Joachim Löws Vertrag als Bundestrainer läuft nach der Weltmeisterschaft aus
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Live
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Die Differenzen zwischen Joachim Löw und dem DFB scheinen unüberwindbar. Laut eines Medienberichtes will der Bundestrainer sein Engagement nach der WM beenden.

Offiziell ist die Eiszeit beim Deutschen Fußball-Bund beendet. Am Dienstagnachmittag traten Präsident Dr. Theo Zwanziger, Bundestrainer Joachim Löw, Generalsekretär Wolfgang Niersbach und Teammanager Oliver Bierhoff vor die Presse und demonstrierten ihre Geschlossenheit bis zur WM in Südafrika.

An der Tatsache, dass die Verhandlungen mit dem Bundestrainer und seinem Team aber gescheitert sind, änderte sich nichts. Und das könnte sich auch nach der WM nicht ändern. Das berichtet zumindest die "Sport-Bild" in ihrer Mittwochs-Ausgabe.

Keine Vertragsverlängerung

Wie das Blatt aus sicherer Quelle erfuhr, will Löw seinen Vertrag nach der WM nicht verlängern und den DFB verlassen. Zu groß seien die Wut und die Enttäuschung über die geplatzten Verhandlungen und die Indiskretionen im Vorfeld der Präsidiumssitzung am vergangenen Donnerstag.

In der Sitzung nannten Löw und Bierhoff ihre Forderungen für eine Vertragsverlängerung. Dabei soll es sich laut "Sport-Bild" um Bonusforderungen von zwei Millionen Euro pro Jahr - also insgesamt vier Millionen Euro - gehandelt haben, das unter dem gesamten Trainerteam aufgeteilt hätte werden sollen.

Verbaler Schlagabtausch zwischen Zwanziger und Bierhoff

Zwanziger soll darauf empört reagiert haben und in der Sitzung, die ohne Löw stattfand, gesagt haben: "Ich bin sehr enttäuscht von Joachim Löw." Im weiteren Verlauf soll laut "Sport-Bild" ein heftiger verbaler Schlagabtausch zwischen Zwanziger und Bierhoff entbrannt sein.

Auf jeden Fall scheinen die Wogen weit weniger geglättet, als es die Beteiligten am Nachmittag auf der Pressekonferenz verkündeten. Dort erklärte Zwanziger zwar, dass jeder der Anwesenden verzichtbar sei außer Löw, dieser wollte seinen zukünftigen Weg aber nicht konkret benennen.

Sammer als Nachfolger

Wie die "Sport-Bild" weiter berichtet, soll es für den Fall des Rücktritts von Löw auch schon eine Alternativ-Lösung geben und die heißt wenig überraschend Matthias Sammer.

Der DFB-Sportdirektor gilt als Gegner von Bierhoff und geriet zuletzt auch mit Löw über Kompetenzen bei der U 21 in Streit.  Angeblich soll es auch schon eine geheime Absprache zwischen Sammer und dem DFB geben, dass er irgendwann Löws Nachfolger wird.

Allerdings muss es für Sammer offenbar nicht unbedingt gleich der Posten des Bundestrainers werden. Der Sportdirektor könne sich auch vorstellen, als Supervisor für den gesamten sportlichen und organisatorischen Bereich zu agieren und den ehemaligen Bayern-Torhüter Oliver Kahn als Manager zu installieren. Die Trainerposition könnte bis zu Sammers Übernahme ein anderer besetzen. Kandidaten: Jürgen Klopp, Ottmar Hitzfeld und Guus Hiddink.

Alle News zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung