Mario Gomez über die Sturm-Hierarchie

"Klose ist die klare Nummer eins"

Von SPOX
Mittwoch, 06.01.2010 | 18:12 Uhr
Mario Gomez (r.) würde gerne mit Miro Klose (l.) das WM-Sturmduo bilden
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Bei den Bayern läuft es inzwischen richtig gut für Mario Gomez. Und das nach fast mehreren Wochen, die er auf der Bank verbringen musste. Über seinen neuerlichen Erfolg und vor allem, wie er jetzt auch den Durchbruch in der Nationalelf schaffen will, spricht der Stürmer in der "Sport-Bild".

"In der Nationalmannschaft wird der Knoten platzen. Ich bin fest entschlossen, es allen zu zeigen. Die WM werde ich besser spielen als die EM, die für mich sehr unglücklich verlief", sagte Gomez im Hinblick auf seine Ambitionen im WM-Jahr.

Als aussichtsreichsten Kandidaten für den deutschen Sturm sieht er sich aber nicht: "Miro Klose ist die klare Nummer eins. Was er für die Mannschaft geleistet hat, was für wichtige Tore er in der WM-Qualifikation geschossen hat - das spricht für sich."

Situation bei den Bayern gibt Hoffnung

Den Platz neben Klose aber will sich Gomez um jeden Preis verdienen: "2010 will ich den Bundestrainer so überzeugen, dass er auf mich setzen muss - dass er sich auf mich verlassen kann. Das geht nur über Tore und Leistung."

Hoffnung schöpfen kann Gomez aus der Tatsache, dass es ihm auch im Verein gelang, ein Tief zu überwinden und inzwischen eine feste Größe im System von Louis van Gaal darstellt.

Über die anfänglichen Probleme sagt er: "Den Trainer störten meine Laufwege, die Abstimmung mit den Mitspielern."

Van Gaal als Motivator

Als van Gaal ihn schließlich wieder aufstellte, gab er ihm die richtigen Worte mit auf den Weg.

"Nun würde es an mir liegen, was ich aus meiner Chance mache. Diese Sätze waren eine große Motivation für mich. Ich habe mir geschworen: Diese Chance lasse ich mir nicht entgehen!", so Gomez.

Mario Gomez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung