Fußball

DFB-Frauen von Schweden kalt erwischt

SID
Montag, 09.03.2009 | 16:44 Uhr
Viele packende Zweikämpfe prägten das Duell der Schwedinnen mit den DFB-Damen
© Getty
Advertisement
Primera Division
Sa20:45
Atletico - Real: Wer siegt im Derbi madrileño?
Indian Super League
Kerala -
Kalkutta
Ligue 1
Lille -
St. Etienne
Ligue 1
Amiens -
Monaco
Championship
Preston -
Bolton
Primera División
Girona -
Real Sociedad
J1 League
Kobe -
Hiroshima
Primera División
Getafe -
Alaves
Premier League
Arsenal -
Tottenham
Premiership
Ross County -
Celtic
Premier League
Liverpool -
Southampton
Championship
Reading -
Wolverhampton
Primera División
Leganes -
Barcelona
Ligue 1
PSG -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Lazio
Premier League
Man United -
Newcastle
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Championship
Fulham -
Derby County
Ligue 1
Dijon -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Rennes
Ligue 1
Toulouse -
Metz
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Eredivisie
Breda -
Ajax
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Malaga -
La Coruna
Serie A
Crotone -
Genua
Super Liga
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat zum dritten Mal in Folge das Finale des Algarve Cup verpasst. Nach dem 2:3 gegen Schweden geht es nun um Platz drei.

Die deutschen Fußballerinnen haben aufgrund der schlechtesten ersten Halbzeit seit zehn Jahren den Einzug ins Finale des Algarve Cups und das Kräftemessen mit dem Erzrivalen USA verpasst.

Nach zwei Siegen zuvor unterlag die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), der ein Remis für den Endspiel-Einzug gereicht hätte, im letzten Gruppenspiel 2:3 (0:3) gegen Schweden.

Höchster Halbzeit-Rückstand der DFB-Damen-Geschichte

Mit dem 0:3 zur Pause stellte das DFB-Team, für das die eingewechselte Inka Grings (77.) und Kim Kulig (81.) die Tore erzielten, den Negativ-Rekord für den höchsten Halbzeit-Rückstand in ihrer Geschichte (zuletzt im März 1999 gegen China) ein.

Während die Skandinavierinnen, für die Nilla Fischer (28.) sowie Lotta Schelin (36./38.) trafen, gegen die USA das Finale bestreiten, muss der Welt- und Europameister am Mittwoch im Spiel um den dritten Platz antreten.

Schon im vergangenen Jahr stand die deutsche Mannschaft, die 2005 sowie 2006 das Endspiel erreicht hatte, im kleinen Finale und unterlag damals 0:2 gegen Norwegen.

Gegentor bringt DFB-Team aus dem Konzept

Vor 200 Zuschauern im EM-Stadion von Faro hatte die stark verjüngte deutsche Mannschaft, die ohne die Stammkräfte Birgit Prinz, Kerstin Stegemann, Ariane Hingst, Annike Krahn und Simone Laudehr an die Algarve gereist war, schon nach vier Minuten Glück, als die schwedische Star-Spielerin Schelin die erste große Chance des Vize-Weltmeisters von 2003 nicht nutzen konnte.

Im Anschluss an diese Szene konnte das Team von DFB-Trainerin Silvia Neid, in deren Kader sieben Spielerinnen 20 Jahre oder jünger sind, das Spiel ausgeglichen gestalten und verbuchte durch einen Freistoß von Melanie Behringer seinerseits die erste Möglichkeit (7.).

Mit zunehmender Spieldauer nahmen die Deutschen das Heft sogar in die Hand, dennoch musste die DFB-Elf nach einem Fehler von Innenverteidigerin Saskia Bartusiak den überraschenden Rückstand hinnehmen.

Aufholjagd wird nicht belohnt

Nach dem Rückstand war der Rekord-Europameister, der sich derzeit im Vorfeld der EM in Finnland (23. August bis 10. September) in der Experimentierphase befindet, total von der Rolle und kassierte nach weiteren schweren Fehlern in der Defensive noch vor der Pause zwei weitere Gegentore. Mit dem 0:3 zur Pause waren die Deutschen sogar noch gut bedient.

In der zweiten Hälfte kamen die Deutschen allerdings fast noch zum erhofften Ausgleich, nachdem Grings (77.) und Kulig (81.) die DFB-Auswahl überraschend wieder heranbrachte.

Kulig profitierte dabei von einem schweren Fehler der schwedischen Torhüterin Hedvig Lindahl.

Däninnen als Gegner

Am Mittwoch im Spiel um den dritten Platz trifft die deutsche Mannschaft nun auf Dänemark. Die Däninnen setzten sich im letzten Spiel der Vorrundengruppe B mit 2:0 gegen Island durch.

Die Partie in Faro wird jedoch nicht wie ursprünglich geplant, um 11.30 Uhr deutscher Zeit, sondern erst um 14.15 Uhr angepfiffen. Grund dafür sind die Wünsche des übertragenden TV-Senders "ZDF".

Das Finale zwischen Olympiasieger USA und Schweden, das sich am Mittwoch 3:2 (3:0) gegen die deutsche Mannschaft durchgesetzt hat, verschiebt sich damit von 14.15 Uhr auf 17.00 Uhr.

Ergebnisse, Statistiken, Tabellen - Alles zum DFB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung