Engländer greifen Zivil-Beamte an

SID
Mittwoch, 19.11.2008 | 16:15 Uhr
Trotz bereits vieler angereister britischer Fans blieb es bislang weitgehend ruhig in Berlin
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Englische Fußballfans haben in Berlin Zivilbeamte der Polizei angegriffen, die sie für deutsche Fußfallfans hielten. Die Briten liefen am Alexanderplatz auf die Polizisten zu, drohten ihnen und warfen eine Glasflasche, wie die Polizei mitteilte.

Als die Beamten ihre Polizeiwesten überzogen und Verstärkung riefen, ergriffen die Engländer die Flucht. Zwei wurden jedoch gefasst, gegen sie wird wegen besonders schweren Landfriedensbruchs ermittelt.

Insgesamt blieb die Lage in der Hauptstadt bis zum Mittwochmittag nach Polizeiangaben jedoch friedlich. Die meisten Fans bereiteten sich bei einigen Bier in den Kneipen der Innenstadt auf das Spiel Deutschland-England am Abend vor.

Nur vereinzelte Handgreiflichkeiten

Hunderte Fans feierten demnach in der Nacht zu Mittwoch in Kneipen rund um den Hackeschen Markt und am Europacenter, dabei sei reichlich Alkohol geflossen.

Vereinzelt habe es Handgreiflichkeiten gegeben. Fünf Engländer wurden nach einer Schlägerei wegen Körperverletzung und Landfriedensbruchs festgenommen.

Am Dienstag waren laut Polizei 1800 der insgesamt erwarteten 8000 Fans aus England angereist. Hooligan-Experten der englischen Polizei hätten an den Flughäfen Schönefeld und Tegel rund 140 sogenannte Risikofans erkannt, die beobachtet werden.

Neun Fans waren den Angaben zufolge bereits in England an der Ausreise gehindert worden. Auch 17 polizeibekannte deutsche Gewalttäter waren in der Nacht in der Stadt unterwegs. Die Polizei war mit bis zu 1500 Beamten im Einsatz.

Alle Informationen rund um das DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung