Fussball

SL Benfica - FC Bayern München 0:2: Sanches führt FCB zum Sieg über seinen Ex-Klub

Renato Sanches (r.) erzielte gegen seinen früheren Klub das Tor zum 2:0.

Der FC Bayern München hat einen gelungenen Auftakt in die neue Champions-League-Saison gefeiert. Gegen Benfica gab es auswärts ein 2:0 (1:0).

Kovac setzte ohne Thiago auf die Doppelsechs Sanches-Martinez, davor spielte James. Benfica versteckte sich keineswegs, sondern stand hoch, ohne aber mit vollster Aggressivität zu attackieren. Sobald sich die Bayern durch die erste Linie kombiniert hatten, führte das zu viel Platz für die Offensiven - neben der Führung durch Lewandowski gab es in den ersten 20 Minuten auch weitere hochkarätige Möglichkeiten.

Danach wurde Benfica stärker, die Bayern nicht mehr so konsequent im defensiven Zweikampf und zu weit weg vom Mann - Neuer fischte einen Ball aus dem kurzen Eck (28.). Die Bayern nahmen nun das Tempo raus und beruhigten das Spiel mit langen Passstaffetten.

Auch nach der Pause zunächst wenig Tempo im Spiel, dann initiierte Sanches bei seinem Ex-Klub einen feinen Konter, den er selbst abschließen durfte. Den Portugiesen nahm das nur kurz den Wind aus den Segeln, dann spielten sie gegen insgesamt zu schlampige Bayern weiter nach vorn. Die Bayern ihrerseits mit der einen oder anderen Kontermöglichkeit. Insgesamt ein nicht immer souveräner Auftritt des Meisters, auch wenn der Sieg nie wirklich gefährdet war.

Daten des Spiels SL Benfica gegen FC Bayern

Tore: 0:1 Lewandowski (10.), 0:2 Sanches (54.)

  • Robert Lewandowski erzielte sein erstes Champions-League-Tor seit Februar beim 5:0 gegen Besiktas und beendete damit eine Flaute von 5 CL-Spielen ohne Treffer, die längste seiner Karriere.
  • Für Renato Sanches war es das erste Tor in seinem 27. Pflichtspiel für die Bayern.
  • Bayern spielte in der CL zuletzt im Dezember 2015 in Zagreb (2:0) auswärts zu null, seitdem gab es in 14 Auswärtsspielen in der Königsklasse immer mindestens 1 Gegentor.
  • Benfica selbst ist nun schon seit 580 Minuten in der CL ohne Tor, also über 9 Stunden.

Star des Spiels: Renato Sanches (Bayern München)

Am Anfang sah man dem jungen Spieler seine Nervosität noch an, mit der einen oder anderen falschen Entscheidung in der ersten ersten Halbzeit. Taute danach mehr und mehr auf, traute sich etwas nach vorn und zog Sprints an. Ganz stark, wie er den Konter zum 2:0 fuhr und dann selbst vollendete - das gab sogar Applaus von den Benfica-Fans. Auch danach gut ins Spiel eingebunden. Beste Passquote aller Spieler in der Startelf.

Flop des Spiels: Haris Seferovic (Benfica)

Machte gegen Boateng und Hummels kaum einen Stich, bis auf einen Flachschuss aus der Distanz gab es nichts zu berichten. Kaum ins Spiel eingebunden, gewann von neun Zweikämpfen gerade mal einen.

Der Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (Spanien)

Gelb gegen Kimmichs Ellbogenschlag war nachsichtig - wenn er es als Absicht wahrnimmt, kann er sogar auf Tätlichkeit entscheiden. Kimmichs Kontakt vor der Pause im Strafraum gegen Cervi muss man nicht pfeifen, er ging doch sehr leicht zu Boden. Nach der Pause zunehmend kleinlicher mit seinen Entscheidungen, ließ insgesamt eine klare Linie vermissen. Alabas Tor abzuerkennen, war richtig.

Reaktionen der Trainer:

Niko Kovac (Trainer FC Bayern München): "Heute war nach dem Ausfall von Thiago die Zeit für Renato gekommen. Ich habe ihm gesagt, spiel' einfach, spiel' deinen Stil, du bist hier zu Hause. Dass der Junge Fußball spielen kann, wussten wir. Wir müssen aber immer bedenken, dass ein so junger Spieler sich akklimatisieren muss. Jetzt ist er körperlich auf einem guten Niveau. Wir müssen jetzt weiterhin fokussiert sein, wir wissen, wir werden von allen gejagt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung