Lionel Messi führt Barcelona mit Gala ins Viertelfinale: All Hail The King!

 
Mittwoch, 14.03.2018 | 23:19 Uhr
Lionel Messi hat eine weitere Gala gefeiert und den FC Barcelona ins Viertelfinale der Champions League geführt. Dabei griff Barcas Nummer 10 einmal mehr nach den Sternen - und neuen Bestmarken.
© getty
Lionel Messi hat eine weitere Gala gefeiert und den FC Barcelona ins Viertelfinale der Champions League geführt. Dabei griff Barcas Nummer 10 einmal mehr nach den Sternen - und neuen Bestmarken.
Sein Führungstor erzielte Messi aus spitzem Winkel bereits nach 128 Sekunden. Damit erzielte der Argentinier den schnellsten Pflichtspieltreffer seiner glorreichen Karriere.
© getty
Sein Führungstor erzielte Messi aus spitzem Winkel bereits nach 128 Sekunden. Damit erzielte der Argentinier den schnellsten Pflichtspieltreffer seiner glorreichen Karriere.
Bereits zum 28. Mal erzielte La Pulga zwei oder mehr Tore in einem Champions-League-Spiel. Nur seinem ewigen Widersacher Cristiano Ronaldo gelang das häufiger (33).
© getty
Bereits zum 28. Mal erzielte La Pulga zwei oder mehr Tore in einem Champions-League-Spiel. Nur seinem ewigen Widersacher Cristiano Ronaldo gelang das häufiger (33).
Bereits in der elften Champions-League-Saison in Folge erzielte der mittlerweile 30-Jährige mindestens sechs Tore. Damit hält er einen weiteren alleinigen Rekord.
© getty
Bereits in der elften Champions-League-Saison in Folge erzielte der mittlerweile 30-Jährige mindestens sechs Tore. Damit hält er einen weiteren alleinigen Rekord.
Die Nummer 10 schoss Barca quasi im Alleingang ins Viertelfinale. Er war an allen vier Toren seines Teams direkt beteiligt (drei Treffer, ein Assist).
© getty
Die Nummer 10 schoss Barca quasi im Alleingang ins Viertelfinale. Er war an allen vier Toren seines Teams direkt beteiligt (drei Treffer, ein Assist).
Sein zweites Tor im Rückspiel gegen Chelsea war gleichzeitig sein 100. in der Champions League. Nach CR7 (mittlerweile 117) erreicht er diese Marke als zweiter Spieler. Allerdings hat er dem Portugiesen etwas voraus...
© getty
Sein zweites Tor im Rückspiel gegen Chelsea war gleichzeitig sein 100. in der Champions League. Nach CR7 (mittlerweile 117) erreicht er diese Marke als zweiter Spieler. Allerdings hat er dem Portugiesen etwas voraus...
Für seine 100 Tore brauchte Messi 14 Einsätze, 1758 Minuten und 266 Torschüsse weniger als Cristiano Ronaldo.
© getty
Für seine 100 Tore brauchte Messi 14 Einsätze, 1758 Minuten und 266 Torschüsse weniger als Cristiano Ronaldo.
In der Torschützenliste der aktuellen Saison hinkt Messi zwar mit erst sechs Toren hinterher. Drei von seinen Treffern erzielte er nun jedoch in der K.o.-Phase.
© getty
In der Torschützenliste der aktuellen Saison hinkt Messi zwar mit erst sechs Toren hinterher. Drei von seinen Treffern erzielte er nun jedoch in der K.o.-Phase.
Mittlerweile kommt der fünffache Weltfußballer auch gegen englische Teams klar: Nachdem er in seinen zehn Matches gegen Mannschaften von der Insel nicht getroffen hatte, netzte er nun 20-mal in 18 Spielen.
© getty
Mittlerweile kommt der fünffache Weltfußballer auch gegen englische Teams klar: Nachdem er in seinen zehn Matches gegen Mannschaften von der Insel nicht getroffen hatte, netzte er nun 20-mal in 18 Spielen.
Barca zog durch den Sieg gegen Chelsea zum elften Mal in Serie ins Viertelfinale der Königsklasse ein. Messi hatte einen zentralen Anteil daran.
© getty
Barca zog durch den Sieg gegen Chelsea zum elften Mal in Serie ins Viertelfinale der Königsklasse ein. Messi hatte einen zentralen Anteil daran.
Leo Messi hat es einmal mehr allen bewiesen: Er ist der König!
© getty
Leo Messi hat es einmal mehr allen bewiesen: Er ist der König!
1 / 1
Werbung
Werbung