Champions League - Halbfinal-Hinspiel

Real Madrid kontert Bayern aus

Von Daniel Reimann
Mittwoch, 23.04.2014 | 22:30 Uhr
Fabio Coentrao bereitete das 1:0 von Real Madrid durch Karim Benzema vor
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Der FC Bayern München muss um den Einzug ins Finale der Champions League bangen. Das Team von Trainer Pep Guardiola verlor das Halbfinal-Hinspiel bei Real Madrid mit 0:1 (0:1).

Vor 81.044 Zuschauern im ausverkauften Santiago Bernabeu brachte Karim Benzema die Gastgeber nach einem Konter in Führung (19.).

Bayern hatte zwar deutlich mehr Spielanteile, konnte diese aber zu selten in klare Torgelegenheiten ummünzen. Durch das 0:1 hat Bayern nun schon die letzten sechs Spiele im Bernabeu allesamt verloren.

Das Rückspiel findet am 29. April in München statt.

Die Reaktionen:

Carlo Ancelotti (Trainer Real Madrid): "Bayern hat sehr gut begonnen, da waren wir zu zurückhaltend. In der zweiten Halbzeit hat unser Pressing dann deutlich besser funktioniert und wir konnten einige gute Konter fahren. Bayern hatte wie gewohnt viel Ballbesitz, hat in der zweiten Hälfte aber nachgelassen. Cristiano war nur bei 50 Prozent, hat aber einen fantastischen Beitrag geleistet. Das 1:0 ist ein kleiner Vorteil für das Rückspiel, aber es wird sehr schwer nächsten Dienstag."

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern): "Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Sie hat einen starken Gegner gut im Griff gehabt. Wir wollten ein Spiel mit viel Ballkontrolle und einem guten Umschaltspiel, was wir auch geschafft haben. Uns hat nur der Abschluss gefehlt. Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend. Nächste Woche brauchen wir unsere Fans ganz besonders."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Bei Real läuft Ronaldo trotz Problemen am Oberschenkel auf, Bale sitzt dagegen wegen Magen-Darm-Problemen auf der Bank. Isco nimmt den freien Platz ein. Coentrao bekommt als Linksverteidiger den Vorzug vor Marcelo.

Bayern beginnt mit Mandzukic im Sturm und Rafinha als Rechtsverteidiger, für Martinez und Müller bleibt nur die Bank. Im Mittelfeld vertraut Guardiola dem deutschen Trio Lahm, Schweinsteiger, Kroos.

18.: Ramos hebt den Ball in der Abwehr unbedrängt genau zu Rafinha. Die Hereingabe des Brasilianers legt Mandzukic im Sechzehner mit dem Kopf auf Kroos ab, Pepe kann den Volley jedoch abblocken.

19., 1:0, Benzema: Boateng verschätzt sich bei einem Steilpass von Ronaldo und lässt Coentrao in seinem Rücken davonlaufen. Im Strafraum schiebt der Portugiese den Ball durch die Beine von Dante hindurch ins Zentrum, wo Benzema aus kurzer Distanz problemlos einnetzen kann.

27.: Modric geht mit dem Ball am Fuß etwa 15 Meter durch das Mittelfeld und schickt Coentrao, der sich im Rücken von Rafinha davon gestohlen hatte, perfekt in den Raum. Im Zentrum kann Ronaldo die Hereingabe freistehend vor Neuer direkt nehmen, trifft den halbhoch aufspringenden Ball aber nicht richtig und befördert das Leder über das Tor. Riesengelegenheit!

41.: Gleich zweimal reicht ein einfacher Doppelpass, um Isco links in Richtung Grundlinie gehen lassen zu können. Die Hereingabe des Spaniers verpassen Ronaldo und Benzema zwar im Zentrum, am zweiten Pfosten steht di Maria jedoch völlig alleine. Der Schuss von der Fünfmeterraumkante geht über das Tor.

47.: Alaba unterschätzt einen langen Pass der Königlichen. Ronaldo schließt nach dem Fehler des Österreichers rechts im Strafraum sofort ab, Neuer kann den Rechtsschuss aber zur Seite ablenken.

62.: Konter der Bayern über Robben, der aus 20 Metern aus vollem Lauf abschließt, das Leder jedoch nicht richtig trifft. Casillas nimmt den Schuss problemlos auf.

68.: Boateng taucht unter einem schnell ausgeführten Real-Freistoß hindurch. Ronaldo kommt hinter dem deutschen Nationalspieler an den Ball und schließt von der Sechzehnerkante mit links ab. Neuer geht auf Nummer sicher und wehrt den Schuss zur Ecke ab.

81.: Müller kreuz mit Götze den Laufweg und bekommt so vor dem Sechzehner den Ball. Der noch leicht abgefälschte Schuss geht links am Kasten vorbei.

84.: Modric verliert den Ball am eigenen Strafraum. Götze kommt aus elf Metern frei zum Schuss, Casillas wehrt reaktionsschnell zur Seite ab. Beste Bayern-Chance des Spiels!

Fazit: Ein verdienter Sieg für effiziente Madrilenen gegen dominante Bayern, denen es an Durchschlagskraft fehlte.

Der Star des Spiels: Pepe. Turm in der Schlacht? Check. Pepe räumte gnadenlos ab. Der Portugiese bewies ein hervorragendes Stellungsspiel und köpfte eine Flanke nach der anderen raus und warf sich in jeden Schuss. Insgesamt mit zwölf klärenden Aktionen. In der 72. Minute musste er schließlich verletzt runter, sein Fehlen im Abwehrzentrum machte sich in der Schlussphase bemerkbar. Ebenfalls stark: Luka Modric.

Voting: Modric Euer Man of the Match

Der Flop des Spiels: Franck Ribery. Der Franzose steckte zuletzt im Formtief und versprühte auch in Madrid nur wenig Gefahr. Ungewöhnlich ideenlos am Ball, manchmal lustlos ohne Ball. Gab nicht einen Torschuss ab. Wurde in der 72. Minute ausgewechselt.

Der Schiedsrichter: Howard Webb (England). Fand zu Beginn einen guten Mittelweg und bewies Fingerspitzengefühl bei kniffligen Szenen und versteckten Nickligkeiten. Kam lange ohne Verwarnungen aus, bis ihn Isco mit einem absichtlichen Handspiel dazu nötigte. Manchmal pingelig, aber konsequent.

Das fiel auf:

  • Die Bayern begannen einmal mehr mit beeindruckend variablem Positionspiel. Mal dringt Schweinsteiger ins Sturmzentrum und Mandzukic lässt sich auf die Flügel fallen, mal ziehen die Außen über die Halbräume gen Strafraum. Die Aufteilung bei den Gästen funktionierte intuitiv, ohne dabei Lücken zu hinterlassen.
  • Real ohne jeglichen Anspruch auf Ballbesitz, die Königlichen beschränkten sich gnadenlos auf Konter. Angesichts der Bale-Absenz ein mutiges Konzept, da dessen Physis und Schnellkraft für Madrids Umschaltspiel elementar sind. Doch auch ohne Bale offenbarte sich das Vertikalspiel der Gastgeber bei der kleinsten Unachtsamkeit der Bayern als brandgefährlich - so wie beim 1:0.
  • Nach dem Führungstor schaltete Real endgültig auf Mauer um - wenn auch nicht im ultimativen Mourinho-Modus. Bei Kontern durften meist nur drei Spieler aufrücken, der Rest stoppte am Mittelkreis brav ab. Dadurch entstand eine defensive Kompaktheit, die Bayern zunehmend zu schaffen machte.
  • Alonso schloss durch sein cleveres Stellungsspiel viele Lücken, die unwiderstehlich rennenden di Maria und Modric hielten den Verbund dicht und zwangen Bayern auf die Außenbahnen. 23 Flanken schlugen die Münchner allein im ersten Durchgang. Und wenn die Bayern mal im Zentrum zum Abschluss kamen, warf sich Pepe oder Ramos in den Schuss.
  • Mit zunehmender Spieldauer wirkten die Bayern zermürbt. Die Offensive biss sich an kompakten Madrilenen die Zähne aus, bei gegnerischen Kontern häuften sich die Stellungsfehler. So kam Madrid zu vielversprechenden Gelegenheiten, die jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Bayern wiederum fehlte die Durchschlagskraft im Angriff.

Real Madrid - Bayern München: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung