wird geladen

Mourinhos Mauer stoppt Atletico

Dienstag, 22.04.2014 | 22:43 Uhr
Chelseas Torhüter Petr Cech musste früh wegen einer Verletzung ausgewechselt werden
© getty
Advertisement
League Cup
So25.02.
Bohnen-Alarm! Rocket Beans kommentieren das Finale
Bundesliga
SoJetzt
Schau dir jetzt die Nordderby-Highlights an!
J2 League
Fukuoka -
Gifu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Villarreal -
Getafe
Eredivisie
Ajax -
Den Haag
Serie A
Crotone -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Eredivisie
Feyenoord -
PSV
Premiership
Aberdeen -
Celtic
Super Liga
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Man United -
Chelsea
Primera División
Bilbao -
Malaga
1. HNL
Rijeka -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Der FC Chelsea hat mit einer starken Defensivleistung im Hinspiel des Champions-League-Halbfinals ein 0:0 bei Atletico Madrid geholt.

Vor 52.560 Zuschauern im ausverkauften Stadion Vicente Calederon lieferte Atletico Madrid zwar eine couragierte und emotionsgeladene Partie ab, fand gegen die stark verteidigenden Engländer aber kein Mittel.

Das Rückspiel findet am 30. April an der Stamford Bridge in London statt.

Reaktionen:

Diego Simeone (Trainer Atletico): "Es war ein typisches Halbfinale, ein hartes und schwieriges Spiel. Wir haben es auf verschiedene Weise probiert, aber kein Mittel gefunden, um ein Tor zu erzielen. Es wird ein sehr intensives Rückspiel werden."

Jose Mourinho (Trainer FC Chelsea): "Es war ein sehr enges, umkämpftes Spiel, ein Spiel für Männer, sehr taktisch. Atletico hatte sichtlich mehr Ballbesitz, aber trotz aller Probleme die wir hatten, werden wir im Rückspiel das Spiel unseres Lebens machen. Cech wird in dieser Saison nicht mehr spielen können."

...über das Resultat: "Ich wollte 5:0 gewinnen und schon im Finale stehen, aber ich wusste auch, dass das schwierig wird. Es ist nicht leicht, dieses Stadion ungeschlagen zu verlassen. Das Ergebnis erlaubt es uns, das Finale an der Stamford Bridge auszutragen."

Andre Schürrle (FC Chelsea): "Für uns ist es gut, dass wir kein Gegentor bekommen haben. Das war unser Plan. Es hat weniger gut geklappt, dass wir Konter fahren wollen. Das können wir auf jeden Fall zuhause drehen.

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Drei Veränderungen bei Atletico im Vergleich zum Sieg am Wochenende gegen Elche: Suarez, Raul Garcia und Diego kommen für Tiago, Adrian und David Villa.

Bei Chelsea fehlt der gesperrte Ivanovic. Azpilicueta tauscht deshalb die Seiten und verteidigt rechts, Cole links hinten. Da Eto'o (Knieprobleme) verletzt fehlt, stürmt Torres. Schürrle und Oscar sitzen auf der Bank, für Hazard hat es nicht gereicht, er steht nicht im Kader.

15.: Koke zieht einen Eckball von links direkt aufs Tor. Cech lenkt den Ball im letzten Moment über die Latte.

18.: Cech hat sich bei seiner Rettungsaktion am Arm verletzt und muss ausgewechselt werden, der 41-jährige Schwarzer kommt in die Partie und macht sein 2. CL-Spiel.

34.: Suarez zieht aus 25 Metern zentrale Position ab, knapp am rechten Pfosten vorbei. Schwarzer war noch mit den Fingerspitzen dran.

55.: Schwarzer mit einer verunglückten Faustabwehr direkt auf Diego. Der lässt am Strafraum David Luiz aussteigen und zieht ab. Sein Flachschuss ist für den zurückgeeilten Schwarzer aber kein Problem.

64.: Lampard räumt Arda Turan mit gestrecktem Bein am Mittelkreis ab und sieht Gelb. Er fehlt im Rückspiel.

73.: Terry knickt mit dem linken Fuß unglücklich um und muss vom Platz. Schürrle wird eingewechselt und geht auf rechts ins Mittelfeld. Luiz füllt die Lücke in der Innenverteidigung.

75.: Gabi und Mikel sehen nach einer Rudelbildung Gelb. Beide müssen im Rückspiel zuschauen.

76.: Gabi schießt einen Freistoß aus 25 Metern von halblinks durch die Mauer. Schwarzer ist im linken Eck und dreht den Ball um den Pfosten.

Fazit: Atletico biss sich an der gut organisierten Chelsea-Defensive die Zähne aus.

Der Star des Spiels: Mark Schwarzer. Hatte in seinem erst zweiten CL-Spiel keinerlei Anlaufschwierigkeiten und strahlte große Ruhe aus. Auch bei hohen Bällen bis auf einen Wackler sicher.

Voting: Wählt Euren Man of the Match

Der Flop des Spiels: Raul Garcia. Kein komplett schlechtes Spiel von ihm, aber am Ende ohne Effizienz. Kam immer wieder in ordentliche Abschlusspositionen, agierte dabei aber sehr unglücklich.

Der Schiedsrichter: Jonas Eriksson (Schweden). Hatte in der zum Teil hektischen Partie ab und zu Probleme mit der Zweikampfbewertung. Aber ohne groben Schnitzer und mit dem richtigen Maß bei den Gelben Karten.

Das fiel auf:

  • Atletico spielte von Beginn an nach vorne, fand aber kaum Räume gegen die Chelsea-Defensive. Die Colchoneros waren zwar bemüht, liefen viel und holten sich verlorene Bälle schnell wieder, aber Chancen gab es kaum. Im Zentrum und bei hohen Bällen aus dem Halbfeld war Chelsea nicht zu überwinden, über Außen kam Atletico kaum zur Grundlinie.
  • Chelsea war gekommen, um das eigene Tor zu sichern. Die Blues verteidigten tief in der eigenen Hälfte im 4-5-1, nur Torres zog sich nicht hinter den Ball zurück und blieb bei den Atletico-Innenverteidigern stehen. Alle anderen verteidigten im oder um den Strafraum herum. Die gewonnen Bälle wurden meist relativ ziellos nach vorne geschlagen. Ein strukturierter Spielaufbau fand nicht statt.
  • Nach der Pause lockerte Chelsea seinen Riegel kurzzeitig und attackierte Atletico teilweise früher. Die Spanier durften nicht mehr komplett ohne Gegenwehr aufbauen. Außerdem musste Atletico nach dem hohen Anfangstempo den Fuß vom Gas nehmen, blieb aber weiter spielbestimmend. Es fehlte aber weiter das Rezept, um Chelsea zu knacken.

Atletico Madrid - FC Chelsea: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung