Champions League: Viertelfinale, Hinspiel

Chelsea feiert glücklichen Auswärtssieg

SID
Dienstag, 27.03.2012 | 22:46 Uhr
Fernando Torres (M.) bereitete den Siegtreffer der Blues vor
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der krisengeschüttelte FC Chelsea hat im Viertelfinal-Hinspiel der Champions-League den portugiesischen Erstligisten Benfica Lissabon 1:0 (0:0) besiegt. Am Dienstagabend erzielte Salomon Kalou in der 75. Minute den wichtigen Siegtreffer für die Londoner, die damit nächste Woche vor heimischen Publikum beste Chancen aufs Halbfinale haben

Für den Fünftplatzierten der englischen Premier League ist ein Weiterkommen im Wettbewerb mit großer Wahrscheinlichkeit die einzige Möglichkeit, auch in der kommenden Saison in der Königsklasse antreten zu dürfen.

Benfica startete mit den lautstarken Anfeuerungsrufen der 65.275 Zuschauer druckvoll in die Partie und drängte auf ein frühes Tor.

Zweikampfstarke Londoner

Die Portugiesen verfingen sich dabei aber immer wieder in den Abwehrreihen der zweikampfstarken Londoner, ein Schuss von Oscar Cardozo aus zehn Metern war nach 19 Minuten noch die beste Möglichkeit für Lissabon.

Nach der Chance des Paraguayers hatte Chelsea die erste Angriffswelle überstanden und suchte nun seinerseits öfter den Weg in die gegnerische Hälfte.

Vor allem Raul Meireles kam in der Folge immer wieder gefährlich vor den Kasten von Artur Moraes, einen scharfen Flachschuss (40.) aus knapp 20 Metern konnte Benficas Keeper nur mit Mühe parieren.

Benfica stürmt, Chelsea trifft

Nach der Pause schienen sich die Bilder aus der ersten Hälfte zu wiederholen. Lissabon warf in den ersten Minuten alles nach vorne, nach nur zwei Minuten war es abermals Cardozo, der fast die Führung für Benfica besorgte.

Der Stürmer schnappte sich einen weiten Einwurf von Maxi Pereira, seine Direktabnahme klärte David Luiz auf der Linie.

Mata trifft den Pfosten

Ausgerechnet Chelseas Keeper Petr Cech sorgte in der 61. Minute beinahe für ein Ende des portugiesischen Sturmlaufs. Juan Manuel Mata erwischte einen langen Abschlag des Tschechen, umkurvte auf der Gegenseite Moraes und scheiterte schließlich am Außenpfosten.

Der Treffer des Abend fiel dennoch aus heiterem Himmel: Eine Flanke von Fernando Torres schob Kalou aus nächster Nähe ein und besorgte so den etwas glücklichen Sieg der "Blues".

Benfica - Chelsea: Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung