Fussball

Champions-League-Finale, PK mit Jürgen Klopp und Mauricio Pochettino: "Bin Weltrekordhalter in Halbfinals"

Von SPOX
Mauricio Pochettino (l.) und Jürgen Klopp schielen auf den Henkelpott. Für beide wäre es der erste Champions-League-Sieg.

Einen Tag vor dem Champions-League-Finale zwischen dem FC Liverpool und den Tottenham Hotspur (Samstag ab 21 Uhr live auf DAZN) haben die beiden Trainer Jürgen Klopp und Mauricio Pochettino auf der abschließenden Pressekonferenz über das anstehende Endspiel gesprochen.

Jürgen Klopp ging mit der Tatsache, dass er seine letzten Endspiele allesamt verloren hat, darunter das CL-Finale im vergangenen Jahr gegen Real Madrid (1:3), extrem locker um. "Seit 2012 war ich mit einer Ausnahme in jedem Jahr in einem Finale", sagte er. "Wahrscheinlich bin ich Weltrekordhalter, was gewonnene Halbfinals angeht." Er habe trotzdem keine unglückliche Karriere gehabt, betonte er: "Ich habe ja hoffentlich noch ein paar Jahre. Es hätte besser sein können, aber auch schlechter. Mir geht es gut."

Vor der Arbeit von Mauricio Pochettino zeigte Klopp großen Respekt. "Er hatte ein gutes Team, als er bei den Spurs anfing, aber wie sie sich verbessert haben, ist eindrucksvoll. Wir mussten einen anderen Weg einschlagen, aber es gibt trotzdem Ähnlichkeiten." Er sehe sein Team auch nicht als Favorit, trotz der eindrucksvollen Bilanz in der Premier League: "Es war gegen Tottenham zweimal sehr knapp. Es geht darum, morgen auf dem Feld besser zu sein."

Aus Deutschland erhofft sich der 51-Jährige Unterstützung: "Wenn in Deutschland mehr Leute für Tottenham als für Liverpool wären, wäre das schon hart." Schließlich habe man mit ihm und Joel Matip zwei Deutsche in den eigenen Reihen. Angreifer Roberto Firmino kann morgen auflaufen: "Er ist fit, hat trainiert."

Die derzeit diskutierte Reform der Königsklasse mit Auf- und Absteigern lehnt Klopp ab: "Wenn man nichts zu tun hat, denkt man immer über Veränderungen nach." Er sei vollkommen zufrieden mit der aktuellen Variante. Lediglich einen Vorschlag fügte er im Scherz hinzu: "Macht das Halbfinale zum Finale, mit Hin- und Rückspiel, und ich bin glücklich."

Pochettino über das Champions-League-Finale: "Großen Respekt vor Klopp"

Pochettino wollte wie Klopp keine Details zur Aufstellung am Samstagabend verraten. Ob Harry Kane spielen werde, werde man erst nach dem Abschlusstraining entscheiden.

Sein Team sei bereit und glaube an die eigene Stärke. "Aber wir haben großen Respekt vor Liverpool, zusammen mit Manchester City waren sie das beste Team Englands." Klopp sei "ein fantastischer Manager. Ich bewundere ihn, er ist immer froh und optimistisch."

Dass Klopp seine zwei bisherigen Endspiele in der Königsklasse verloren hat, ordnete Pochettino anders ein: "Er hat jetzt schon drei Finals erreicht, das ist viel eindrucksvoller. Da muss ich meinen Hut ziehen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung