FC Bayern München gegen FC Liverpool: Auf diese Schlüsselduelle kommt es an

 
Das Momentum spricht für Bayern, meint Matthäus. Klopp spricht vom "deutlich besseren Zeitpunkt" für die formstarken Münchner. Kovac sieht in Liverpool die beste Umschalt-Mannschaft der Welt. Neuer bezeichnete das Duell mit den Reds als Finale.
© getty
Das Momentum spricht für Bayern, meint Matthäus. Klopp spricht vom "deutlich besseren Zeitpunkt" für die formstarken Münchner. Kovac sieht in Liverpool die beste Umschalt-Mannschaft der Welt. Neuer bezeichnete das Duell mit den Reds als Finale.
Auch nach den Eindrücken aus dem Hinspiel kann man wohl sagen: Das Achtelfinal-Rückspiel zwischen dem FC Bayern und Liverpool ist ein Duell auf Augenhöhe. Nuancen entscheiden über Sieg und Niederlage. Wir blicken auf fünf Schlüsselduelle.
© getty
Auch nach den Eindrücken aus dem Hinspiel kann man wohl sagen: Das Achtelfinal-Rückspiel zwischen dem FC Bayern und Liverpool ist ein Duell auf Augenhöhe. Nuancen entscheiden über Sieg und Niederlage. Wir blicken auf fünf Schlüsselduelle.
Zunächst aber die voraussichtlichen Aufstellungen: Bei Liverpool kehrt Abwehrchef van Dijk zurück in die Startelf. Fabinho rückt dafür wohl ins Mittelfeld, denn: Keita ist angeschlagen und steht Klopp nicht zur Verfügung.
© getty
Zunächst aber die voraussichtlichen Aufstellungen: Bei Liverpool kehrt Abwehrchef van Dijk zurück in die Startelf. Fabinho rückt dafür wohl ins Mittelfeld, denn: Keita ist angeschlagen und steht Klopp nicht zur Verfügung.
Beim FCB muss Kovac den gelbgesperrten Kimmich ersetzen. Coman ist nach überstandenem Muskelfaserriss zwar gerade so fit geworden, starten könnte jedoch Ribery. Kommen wir zu den Schlüsselduellen …
© getty
Beim FCB muss Kovac den gelbgesperrten Kimmich ersetzen. Coman ist nach überstandenem Muskelfaserriss zwar gerade so fit geworden, starten könnte jedoch Ribery. Kommen wir zu den Schlüsselduellen …
Robert Lewandowski vs. Virgil van Dijk: Lewy ist gut drauf. In den letzten beiden Spielen traf der Pole vier Mal. Auch in der Champions League knipst Lewandowski in dieser Saison alle 77,88 Minuten. Im Hinspiel gab er aber nur einen Torschuss ab.
© getty
Robert Lewandowski vs. Virgil van Dijk: Lewy ist gut drauf. In den letzten beiden Spielen traf der Pole vier Mal. Auch in der Champions League knipst Lewandowski in dieser Saison alle 77,88 Minuten. Im Hinspiel gab er aber nur einen Torschuss ab.
Van Dijk ist trotz seiner 1,93 Meter sehr schnell auf den Beinen, dazu zweikampfstark, vor allem in der Luft. Im direkten Duell dürfte er Lewandowski gewachsen sein.
© getty
Van Dijk ist trotz seiner 1,93 Meter sehr schnell auf den Beinen, dazu zweikampfstark, vor allem in der Luft. Im direkten Duell dürfte er Lewandowski gewachsen sein.
Einschätzung: Es wird darauf ankommen, wie sich Lewy zwischen den Abwehrreihen sowie zwischen van Dijk und Matip bewegt. Grundsätzlich dürfte der Pole mehr gefüttert werden als noch im Hinspiel.
© getty
Einschätzung: Es wird darauf ankommen, wie sich Lewy zwischen den Abwehrreihen sowie zwischen van Dijk und Matip bewegt. Grundsätzlich dürfte der Pole mehr gefüttert werden als noch im Hinspiel.
Rafinha vs. Sadio Mane: Der Kimmich-Ausfall trifft die Bayern natürlich hart. Aber: Rafinha zeigte zuletzt in der Liga gute Leistungen. Die Umstellung von der linken zurück auf die rechte Abwehrseite sieht sein Trainer nicht als Problem.
© getty
Rafinha vs. Sadio Mane: Der Kimmich-Ausfall trifft die Bayern natürlich hart. Aber: Rafinha zeigte zuletzt in der Liga gute Leistungen. Die Umstellung von der linken zurück auf die rechte Abwehrseite sieht sein Trainer nicht als Problem.
Mane ist ein steter Unruheherd. Auch im Hinspiel erarbeitete sich Mane vier Torabschlüsse. Sein Manko: die Präzision in der letzten Aktion – sowohl im Abschluss (7 Prozent Chancenverwertung in der CL) als auch als Vorbereiter.
© getty
Mane ist ein steter Unruheherd. Auch im Hinspiel erarbeitete sich Mane vier Torabschlüsse. Sein Manko: die Präzision in der letzten Aktion – sowohl im Abschluss (7 Prozent Chancenverwertung in der CL) als auch als Vorbereiter.
Einschätzung: Mane ist Rafinha aufgrund seiner Schnelligkeit überlegen. Es wird für Rafinha vor allem auf die Abstimmung mit Süle und Thiago/Martinez ankommen. Aber: Rafinha ist erfahren, hat 65 CL-Spiele auf dem Buckel (5 davon in dieser Saison).
© getty
Einschätzung: Mane ist Rafinha aufgrund seiner Schnelligkeit überlegen. Es wird für Rafinha vor allem auf die Abstimmung mit Süle und Thiago/Martinez ankommen. Aber: Rafinha ist erfahren, hat 65 CL-Spiele auf dem Buckel (5 davon in dieser Saison).
Serge Gnabry vs. Andy Robertson: Gnabry befindet sich in Topform (3 Torbeteiligungen in den vergangenen beiden Ligaspielen). Schon im Hinspiel war er an vier der neun Bayern-Abschlüsse beteiligt, hat sich seitdem aber nochmal gesteigert.
© getty
Serge Gnabry vs. Andy Robertson: Gnabry befindet sich in Topform (3 Torbeteiligungen in den vergangenen beiden Ligaspielen). Schon im Hinspiel war er an vier der neun Bayern-Abschlüsse beteiligt, hat sich seitdem aber nochmal gesteigert.
Bei Robertson zeigt die Formkurve hingegen etwas nach unten. Schon im Hinspiel kam er nicht mit Gnabry zurecht. Verlor aber auch offensiv zu viele Bälle – vor allem unter Druck beim Spielaufbau.
© getty
Bei Robertson zeigt die Formkurve hingegen etwas nach unten. Schon im Hinspiel kam er nicht mit Gnabry zurecht. Verlor aber auch offensiv zu viele Bälle – vor allem unter Druck beim Spielaufbau.
Einschätzung: Bei den Bayern ging im Hinspiel mehr über die linke Seite von Coman. In München könnte Gnabry zum Schlüssel für den FCB werden. Von seiner Durchschlagskraft profitiert in erster Linie Lewandowski.
© getty
Einschätzung: Bei den Bayern ging im Hinspiel mehr über die linke Seite von Coman. In München könnte Gnabry zum Schlüssel für den FCB werden. Von seiner Durchschlagskraft profitiert in erster Linie Lewandowski.
Thiago vs. Georginio Wijnaldum: Thiago verlor im Hinspiel ungewohnt viele Bälle (13). Auch seine Passquote war nicht auf dem gewohnten Level (72 Prozent in der gegnerischen Hälfte). Wijnaldum setzte ihn gut unter Druck.
© getty
Thiago vs. Georginio Wijnaldum: Thiago verlor im Hinspiel ungewohnt viele Bälle (13). Auch seine Passquote war nicht auf dem gewohnten Level (72 Prozent in der gegnerischen Hälfte). Wijnaldum setzte ihn gut unter Druck.
Wijnaldum ist inzwischen unverzichtbar für Klopp. Er setzt seinen Körper clever ein und ist extrem wichtig im Ballvortrag. Aggressivität, Ausdauer, Disziplin, Stellungsspiel und Spielverständnis zeichnen ihn aus.
© getty
Wijnaldum ist inzwischen unverzichtbar für Klopp. Er setzt seinen Körper clever ein und ist extrem wichtig im Ballvortrag. Aggressivität, Ausdauer, Disziplin, Stellungsspiel und Spielverständnis zeichnen ihn aus.
Einschätzung: Thiago ist neben James für die kreativen Momente auf Bayerns Mittelachse zuständig. Ohne seine magischen Momente fehlen ein paar Prozent. Es gilt, die wenigen Situationen auszunutzen, in denen Wijnaldum Thiago nicht auf den Füßen steht.
© getty
Einschätzung: Thiago ist neben James für die kreativen Momente auf Bayerns Mittelachse zuständig. Ohne seine magischen Momente fehlen ein paar Prozent. Es gilt, die wenigen Situationen auszunutzen, in denen Wijnaldum Thiago nicht auf den Füßen steht.
Niko Kovac vs. Jürgen Klopp: Der Bayern-Trainer kündigte bereits an, mehr in die Offensive investieren zu wollen als im Hinspiel. Dennoch gilt es, die Balance zu halten. Ein Knackpunt wird wohl auch der Einsatz von Coman – als Joker oder in der Startelf.
© getty
Niko Kovac vs. Jürgen Klopp: Der Bayern-Trainer kündigte bereits an, mehr in die Offensive investieren zu wollen als im Hinspiel. Dennoch gilt es, die Balance zu halten. Ein Knackpunt wird wohl auch der Einsatz von Coman – als Joker oder in der Startelf.
Klopp setzte zuletzt mehr denn je auf eine sichere Defensive. Angesichts der besseren Ausgangslage dürfte sich daran auch im Rückspiel vorerst nichts ändern, zumal sich im Rückspiel mehr Kontermöglichkeiten ergeben dürften.
© getty
Klopp setzte zuletzt mehr denn je auf eine sichere Defensive. Angesichts der besseren Ausgangslage dürfte sich daran auch im Rückspiel vorerst nichts ändern, zumal sich im Rückspiel mehr Kontermöglichkeiten ergeben dürften.
Einschätzung: Am Spielfeldrand kann ein Trainer nicht mehr viel verändern, meinte Klopp am Dienstag. Auf diese kleinen Eingriffe wird es jedoch ankommen. Für die Bayern spricht die in der Spitze bessere Bank (Coman, Goretzka) sowie das Heimrecht.
© getty
Einschätzung: Am Spielfeldrand kann ein Trainer nicht mehr viel verändern, meinte Klopp am Dienstag. Auf diese kleinen Eingriffe wird es jedoch ankommen. Für die Bayern spricht die in der Spitze bessere Bank (Coman, Goretzka) sowie das Heimrecht.
1 / 1
Werbung
Werbung