Fussball

Mertesackers Thesen: Manuel Neuer ist besser als Marc-Andre ter Stegen

Von SPOX/DAZN
Per Mertesacker sieht Manuel Neuer weiter vor Marc-Andre ter Stegen.

DAZN-Experte Per Mertesacker spricht vor den ersten Achtelfinal-Hinspielen in der Champions League (live auf DAZN) über die Themen, die Europa und Fußball-Deutschland derzeit bewegen. Wer ist Deutschlands bester Torwart? Was würde der FC Barcelona ohne Lionel Messi machen? Und: Hat Manchester United seinen legitimen Nachfolger für Sir Alex Ferguson gefunden?

Das Achtelfinale der Champions League steht vor der Tür und Mertesacker macht sich Gedanken zu den wichtigsten Geschichten rundum die Topteams in Europa, die noch in der Königsklasse vertreten sind.

These 1: Ohne Lionel Messi ist Barca keine Top-Mannschaft

Per Mertesacker: Ich traue Barca zu, ohne Messi zwar die Liga zu gewinnen, aber niemals die Champions League. Ohne ihn sind sie national eine Top-Mannschaft, international aber nicht. Um wirklich die Champions League zu gewinnen, fehlt Messi dem FC Barcelona dann als X-Faktor. In den K.o.-Spielen sind sie ohne Messi am Ende des Tages einfach nicht so stark. Messi sorgt immer wieder für die besonderen Momente. Er kann Spieler auf sich ziehen und Tore erzielen. Deswegen gehe ich davon aus, dass der FC Barcelona ohne Messi nicht die Champions League gewinnen kann.

These 2: Virgil Van Dijk ist der beste Innenverteidiger der Welt

Mertesacker: Zur Zeit würde ich das unterschreiben, weil er eine Top-Saison spielt. In der Premier League und in den Pokalwettbewerben ist er fast fehlerfrei. Er ist variabel, sehr robust, zweikampfstark und spielt sehr, sehr intelligente Bälle. Egal ob Kurz- oder Diagonalpass. Deswegen sehe ich ihn auf der Innenverteidiger-Liste auf dem ersten Platz. Im Moment hat er einfach eine Klarheit und ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Er kann den Ball mit einer Grätsche klären und notfalls auch den Ball Richtung Tribüne dreschen. Van Dijk setzt aber auch den Kopfball zum eigenen Mann. Er trifft viele richtige Entscheidungen, was wichtig ist. Sergio Ramos hat viele Jahre das Innenverteidiger-Spiel geprägt, aber Van Dijk ist ein Stück robuster. Deswegen ist er eben für mich vor ihm.

These 3: Der Verkauf von Sandro Wagner war ein Fehler

Mertesacker: Ich glaube, dass es wichtig für Sandro ist, dass er spürt, dass er Teil der Mannschaft ist. Wenn Sandro wenig spielt, nicht wirklich Teil der Mannschaft ist und auch nichts beitragen kann, denke ich, war es besser, ihn zu verkaufen. Ohne einen konkreten Ersatz für Lewandowski kann Bayern trotzdem Spieler variabel einsetzen. Ich würde nicht ausschließen, dass Thomas Müller diese Position gut ausfüllen könnte. Aus Bayern-Sicht hätte ich es auch so gemacht, um Sandro die Möglichkeit zu geben, mehr zu spielen und nicht das eine oder andere Mal schlechte Laune in der Kabine zu verbreiten.

These 4: Manchester United hat mit Solskjaer einen Nachfolger von Sir Alex Ferguson gefunden

Mertesacker: Es sieht wirklich so aus. Ihn direkt zu vergleichen, ist ein großer Fehler. Trotzdem ist er im Moment die einzige Option. Bleibt er weiter so erfolgreich und gewinnt er alle seine Spiele, ist er ein Nachfolger von Sir Alex Ferguson. Manchester United tut gut daran, würdig mit ihm weiterzuarbeiten, weil man das Gefühl hat, dass er den Spielern etwas gibt. Nämlich eine Beziehung, auf die sie sich verlassen können. Er ist ein Trainer, der das gewisse Etwas hat und Mannschaft und Verein kennt. Er ist eine ganz tolle Verpflichtung und wird es in den nächsten Jahren hoffentlich sehr, sehr weit bringen.

These 5: Emre Can ist der meist unterschätzte deutsche Spieler im Ausland

Mertesacker: Aus meiner Sicht auf gar keinen Fall. Ich schätze ihn sehr. Er ist von Bayern München weggegangen und hat einen Schritt zurück gemacht. In Liverpool ist er gewachsen, einer der besten deutschen Spieler im Ausland geworden und ist nun zu Juve gegangen. Von mir wird er auf gar keinen Fall unterschätzt. Ich denke, dass er in der Nationalmannschaft in näherer Zukunft noch wichtiger sein wird. Er ist ein ganz besonderer Spieler, der in mehreren Ligen gezeigt hat, dass er top ist. Ich glaube, dass die italienische Liga nicht so oft in Deutschland geschaut wird. Dazu kommt, dass er in der Nationalmannschaft noch nicht so Fuß gefasst hat. Vielleicht schaut man zu ihm und denkt sich: "Wenn er dort gut spielt, wieso spielt er in der Nationalmannschaft nicht." Sollte er in der Nationalmannschaft besser Fuß fassen, wird das Bild von ihm auch ein anderes werden.

These 6: Ter Stegen muss die deutsche Nummer 1 sein

Mertesacker: Müssen überhaupt gar nicht. Ich denke, im Moment ist Manuel Neuer die klare Nummer 1. Marc-Andre ter Stegen muss auf seinen Moment warten. Ter Stegen mag zwar bei Barcelona die unangefochtene Nummer 1 sind, aber besonders als Torwart weiß man, dass es eben nur diese eine Position gibt. Und im Moment ist da noch ein deutscher Torwart, der besser ist als er. Sollte er irgendwann in der Position sein, die deutsche Nummer 1 werden zu können, dann muss er eben da sein. Und da schätze ich Marc auch so ein, dass er die Chance nutzen will. Aber im Moment muss er das ganz und gar nicht sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung