Fussball

Medhi Benatia von Juve versteht Elfmeterpfiff nicht: "Da darfst du kein Foul geben"

Von SPOX
Freitag, 13.04.2018 | 09:54 Uhr
Medhi Benatia von Juventus Turin kann den Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Michael Oliver nicht nachvollziehen.
© getty

Innenverteidiger Medhi Benatia von Juventus Turin kann den Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Michael Oliver im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid nicht nachvollziehen.

"Ich habe es im Spiel gesehen, ich habe es im TV gesehen, für so eine Aktion darfst du kein Foul geben", sagte Benatia zu BeIn Sport France und fügte an: "Wenn ich ein klares Foul begangen hätte, würde ich ehrlich sagen: 'Ich habe ihn berührt und zu Fall gebracht, aber ansonsten hätte er ein leeres Tor vor sich gehabt.' Aber das ist nicht der Fall!"

In der 93. Minute hatte der Marokkaner Madrids Lucas Vazquez berührt, der Spanier ging im Sechzehner Juves zu Boden. Michael Oliver entschied ohne langes Zögern auf Strafstoß für die Königlichen, den Superstar Cristiano Ronaldo nach langen Diskussionen seitens der Juve-Spieler mit dem Unparteiischen verwandelte und den 1:3-Endstand aus der Sicht der Blancos besorgte. Durch die 0:3-Niederlage der Bianconeri im Hinspiel mussten die Italiener die Segel streichen.

Gianluigi Buffon: Der Schiedsrichter hat kein Herz

Die Entscheidung des Schiedsrichters sorge im Nachgang der Partie für große Diskussionen. So wetterte zum Beispiel Schlussmann Gianluigi Buffon gegen Oliver und mutmaßte, dieser hätte anstelle eines Herzens einen Mülleimer in der Brust.

Andere Juve-Profis zogen sogar Parallelen vom eigenen Aus in der Königsklasse zu dem des FC Bayern München in Madrid in der Vorsaison. Auch die Bayern hatten sich damals über mehrere Schiedsrichterentscheidungen beschwert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung