Fussball

Champions League - Stimmen zum Halbfinallos Bayern vs. Real: "Ich bin zuversichtlich"

Von SPOX
Der FC Bayern trifft im Halbfinale der Champions League auf Real Madrid.
© getty

Der FC Bayern München trifft im Halbfinale der Champions League auf Titelverteidiger Real Madrid. Jupp Heynckes und Hasan Salihamidzic freuen sich auf eine hochklassige Partie und warnen vor dem Gegner.

FC Bayern München - Real Madrid

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern München): "Es ist eine Knallerpartie, ein Gigantentreffen. Zwei Mannschaften, die eine große Tradition im europäischen Fußball haben und zudem auch einen attraktiven Fußball spielen und lieben."

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern): "Das ist ein Topgegner mit ganz großer Qualität. Sie haben nicht nur Cristiano Ronaldo, sondern viele Hochkaräter. Wir sind letztes Jahr ausgeschieden. Dieses Mal wollen wir es besser machen. Wir wollen ins Finale, egal wer kommt. Ich bin optimistisch. Wir haben großen Respekt, aber keine Angst. Wir werden alles dafür tun, um nach Kiew zu kommen."

David Alaba (FC Bayern München): "Ein historischer Thriller im Halbfinale."

Jerome Boateng (FC Bayern München): "Das schwierigste Los, das man bekommen konnte, auch wenn es in einem Halbfinale der Champions League keine leichten Gegner gibt. Aber wer ins Endspiel will, der muss am Ende jeden schlagen, auch den Titelverteidiger."

Thomas Müller (FC Bayern München): "Das werden sicherlich zwei packende Spiele. Und ich erinnere daran, dass wir damals in der letzten Saison von Jupp Heynckes Real Madrid auf dem Weg ins Finale dahoam 2012 aus dem Wettbewerb geworfen haben. Für mich ein gutes Omen."

Emilio Butragueno (Botschafter Real Madrid) : "Bayern ist ein großartiges Team mit erfahrenen Spielern. Diese beiden Spieler werden faszinierend und sehr schwierig für uns. Wir haben die Champions League in den letzten beiden Jahren gewonnen und der dritte Titel in Folge ist die Herausforderung. Wie spielen gegen die Mannschaft, welche die Bundesliga schon gewonnen hat. Aber wir sind optimistisch."

FC Liverpool - AS Rom

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool): "Ich habe nicht gedacht 'Zum Glück nicht Bayern und Real, yippee Roma'. Das Wichtigste ist, dass wir immer noch dabei sind. Wenn irgendjemand glaubt, dies sei das einfachste Los, kann ich der Person auch nicht helfen."

James Milner (FC Liverpool): "Ein hartes Los. Rom hat gegen Barcelona gezeigt, wozu sie imstande sind. Es wird sowohl bei uns zu Hause als auch in Rom eine besondere Atmosphäre herrschen."

Monchi (Sportdirektor AS Rom): "Es ist eine große Chance für uns, einen Erfolg zu erreichen, der uns die letzten Jahre verwehrt geblieben ist. Aber es wird schwierig, Liverpool ist eine sehr starke Mannschaft. Wir müssen auf uns selbst schauen und das zeigen, was wir gegen Barcelona abgeliefert haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung