Willy Sagnol spricht über das Duell zwischen Borussia Dortmund und Monaco

Sagnol: "Explosive Partie"

Von SPOX
Samstag, 18.03.2017 | 13:55 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Willy Sagnol, der beim FC Bayern zu einem der besten Rechtsverteidiger der Welt wurde, begann seine Karriere beim AS Monaco. Nach der Champions-League-Auslosung erwartet er im Viertelfinale einen spannenden Schlagabtausch zwischen seinem Ex-Verein und Borussia Dortmund. Besonders die Offensiv-Stärke beider Teams hat es ihm angetan.

"Dortmund gegen Monaco kann eine explosive Partie werden, weil beide Mannschaften nur nach vorne spielen", erklärte Sagnol im Interview mit dem kicker. "Es wird ein interessanter Vergleich und sicher schön anzuschauen."

Zudem warnt der Franzose vor den Stärken der Monegassen und wies auf die Fehler Manchester Citys im Achtelfinale hin: "Wer gegen Monaco spielt, weiß, dass diese Mannschaft nach vorne sehr stark ist. Und dann darf man einen Silva, einen Zehner, nicht defensiv einsetzen. Der Fußball hat sich in den vergangenen Jahren verändert, die Spieler müssen noch mehr laufen. Im großen Fußball musst du hoch verteidigen, ManCity schaffte das in Monaco nicht, das Gefüge war 50, 60 Meter vom AS-Tor weg, Manchester schoss vor der Pause nicht einmal aufs Tor."

Sagnol selber spielte drei Jahre beim AS Monaco, bevor er zu seinem selbsternannten "Herzensklub" Bayern München wechselte.

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung