"Seit ich auf Schalke bin, stehe ich unter Druck"

Von Marco Heibel
Dienstag, 20.08.2013 | 19:19 Uhr
Schalke-Trainer Jens Keller sieht sich vor den Partien gegen Saloniki großem Druck ausgesetzt
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Schalkes Trainer Jens Keller sieht sich trotz des schwachen Ligastarts vor dem Hinspiel der Champions-League-Playoffs gegen PAOK Saloniki keiner besonderen psychischen Belastung ausgesetzt. Allerdings fordert der 42-Jährige von der Mannschaft mehr Konzentration und Zusammenhalt gegen einen nicht zu unterschätzenden Gegner.

"Seit ich auf Schalke bin, stehe ich unter Druck. Wir hatten nach der guten Vorbereitung alle gehofft, dass es so weitergeht. Jetzt stehen wir zwar unter Druck, aber ich glaube, mit dem können wir ganz gut umgehen", sagte Keller auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Saloniki am Mittwoch.

Als Schlüssel für eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in der kommenden Woche forderte der Übungsleiter besonders in der Defensivarbeit mehr Engagement und Konzentration: "Alle müssen verteidigen. Das ist ein Problem der ganzen Mannschaft, die nicht konzentriert gegen den Ball gearbeitet hat." Auch in der Offensive müssten sich die Spieler "mehr zeigen und den Ball haben wollen. Dadurch gehen Wege und Räume auf".

Kein Kontakt zu Vorgänger und Gegner Stevens

Keller warnte davor, den Gegner, der nur durch den UEFA-Ausschluss von Metalist Charkow in die Playoff-Runde gerutscht ist, zu unterschätzen: "Sie waren Metalist nicht unterlegen, eine absolut gleichwertige Mannschaft. Aber wir haben ein Jahr für dieses Spiel gearbeitet. Deswegen werden wir hochkonzentriert in das Spiel gehen."

Mit seinem Amtsvorgänger Huub Stevens, der den Gegner seit Saisonbeginn betreut, hat Keller nicht gesprochen. Gehakt haben soll es dabei an seinem Gegenüber: "Ich habe probiert, ihn anzurufen, aber nicht erreicht. Deswegen hatten wir keinen Kontakt."

Von Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac abgesehen, sind bei Schalke alle Spieler an Bord. Auch Roman Neustädter und Marco Höger werden laut Keller trotz leichter Beschwerden im Vorfeld mitwirken können.

Jens Keller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung