Bayern München Favorit gegen FC Barcelona?

Hitzfeld: "Moment für Wachablösung gekommen"

Von Marco Nehmer
Montag, 22.04.2013 | 11:42 Uhr
Ottmar Hitzfeld über Messi: "Man muss ein Netz spinnen um Messi, in dem er sich verfängt"
© getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Serie A
Live
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Vor den Halbfinal-Hinspielen der deutschen Top-Klubs gegen den FC Barcelona und Real Madrid nahm Ottmar Hitzfeld Stellung zum Duell der Bayern mit den Katalanen und der Aussicht auf ein deutsches Endspiel.

"Die Chancen sind intakt. Das sind zwei Duelle auf Augenhöhe", zeigte sich Hitzfeld im Interview mit der "TZ" überzeugt, dass es am 25. Mai zu einem deutschen Finale in Wembley kommen könnte. Während der BVB gegen Real "nichts zu verlieren" habe, elektrisiert den 64-Jährigen besonders der Vergleich zwischen den Bayern und Barca.

"Der Moment ist gekommen, da eine Wachablösung im europäischen Fußball stattfinden kann", sieht Hitzfeld gute Voraussetzungen für den Finaleinzug des deutschen Rekordmeisters. "Bayern wirkt frischer und auch hungriger. Sie haben in den letzten Jahren keinen Titel geholt."

Hitzfeld: FC Bayern im Finale Favorit

Sollten sich die Bayern durchsetzen, stünden sie "an Nummer eins in Europa. Dann hätten sie Barcelona überholt", sagte Hitzfeld über die Bedeutung eines Weiterkommens und fügte an: "Natürlich wäre Bayern dann auch Favorit im Finale."

Doch Hitzfeld warnte vor zu viel Optimismus: "Barcelona ist eine Mannschaft, die zu allem fähig ist, sie spielt seit Jahren auf hohem Niveau." Vieles sei bei den Katalanen abhängig von Weltfußballer Messi, so der CL-Sieger von 1997 und 2001: "Messi macht 30 bis 40 Prozent des Erfolges aus bei Barcelona."

"Man muss ein Netz spinnen um Messi"

Als Beispiel nannte Hitzfeld das Viertelfinal-Rückspiel gegen Paris Saint-Germain: "Ohne Messi hatte Barca selbst zu Hause große Probleme." Messi kam nach einer Stunde beim Stand von 0:1 ins Spiel - letztlich krampften sich die Spanier durch ein 1:1 ins Halbfinale. Hitzfeld: "Mit ihm steigerten sich plötzlich auch die Mitspieler um 30 Prozent."

"Man muss ein Netz spinnen um Messi, in dem er sich verfängt", so Hitzfeld, der beschrieb, wie man den Argentinier in den Griff bekommen kann: "Es kommt auf die Laufarbeit der gesamten Mannschaft an."

Der Schweizer Nationaltrainer hat als Vereinstrainer sowohl den FC Bayern München als auch Borussia Dortmund zum Champions-League-Titel geführt.

Ottmar Hitzfeld im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung