Vor Aufeinandertreffen in der Champions League

Reus: "Isco ist ein geborenes Talent"

Von Viktor Coco
Dienstag, 02.04.2013 | 15:34 Uhr
Marco Reus hat Respekt vor Malagas Isco
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Vor dem Hinspiel im Viertelfinale der Champions League zwischen dem FC Malaga und Borussia Dortmund hat sich Mittelfeldspieler Marco Reus lobend über den Gegner geäußert. Zudem sei Trainer Jürgen Klopp verantwortlich für die Erfolge des BVB.

"Malaga hat historische Klubs wie den AC Milan aus der Champions League geworfen. Außerdem ließen sie im Achtelfinale den FC Porto chancenlos. Wir sind auf jeden Fall in Alarmbereitschaft", so Reus in einem Interview mit der spanischen Sportzeitung "AS".

"Die Mannschaft von Pellegrini verbindet sehr gut junge talentierte Spieler mit der Erfahrung von gestandenen Profis", so der Nationalspieler weiter. Einer dieser jungen Spieler ist der Star der Mannschaft: Francisco Roman Alarcon Suarez, genannt Isco. Dieser sei "ein geborenes Talent", gab Reus zu und ergänzte: "Er ist wirklich stark."

Taktik: Aggressives Pressing, Fehler provozieren

Trotzdem ist der frühere Mönchengladbacher überzeugt von den Stärken der eigenen Mannschaft. "Jürgen Klopp fordert von uns aggressives Pressing beim Spielaufbau des Gegners. Das Ziel dabei ist, Fehler aufzudecken und Kurzschlüsse zu provozieren."

Reus schätzt besonders den eigenen Trainer und dessen positives Verhältnis zur Mannschaft: "Er fordert von uns, dass wir Spaß am Fußball haben. Das ist wohl der Schlüssel zum Erfolg. Er kennt seine Mannschaft perfekt und weiß, was er von wem fordern kann."

Reus über Klopp: "Seine Erfolge sprechen für sich"

Ob Jürgen Klopp bereits in einer Reihe mit Trainergrößen wie Pep Guardiola oder Jose Mourinho stehe, konnte der Nationalspieler noch nicht beantworten. "Ich weiß nicht, ob Klopp bereits ein ganz großer in Europa ist", so Reus, "aber seine Erfolge sprechen für sich".

Die Champions League stellt für Borussia Dortmund die letzte verbleibende Chance auf einen Titel in der laufenden Saison dar. Das Rückspiel findet am 9. April in Dortmund statt.

Isco im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung