Schmelzer: Mit Maske gegen Malaga

Von Constantin Eckner
Sonntag, 31.03.2013 | 12:03 Uhr
Dortmunds Marcel Schmelzer wird vom Stuttgarter Martin Harnik böse im Gesicht getroffen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Marcel Schmelzer brach sich beim 2:1-Erfolg von Borussia Dortmund beim VfB Stuttgart die Nase. Gegen den FC Malaga will er im Viertelfinale der Champions League mit einer Spezialmaske auflaufen.

Mit blutiger Nase musste BVB-Linksverteidiger Schmelzer nach 24 Minuten den Platz verlassen. Harnik traf ihn zuvor unglücklich mit dem Fuß im Gesicht. Gegen den FC Malaga will er am Mittwoch im Viertelfinale mit einer Spezialmaske auflaufen.

Der deutsche Nationalspieler veröffentlichte in der Nacht nach dem Spiel ein Foto der gerichteten Nase auf seiner Facebook-Seite.

Außerdem schrieb Schmelzer: "Mir geht's soweit ganz gut. Die Nase wurde genäht und gerichtet, damit wir keine Zeit verlieren. Denn Mittwoch soll es weitergehen. Dann aber mit Maske. Die lasse ich mir jetzt noch anfertigen und dann sollte das auch klappen."

BVB-Trainer Jürgen Klopp war nach dem Spiel sauer über die seiner Meinung nach zu harte Gangart der Stuttgarter.

Die Verletzung seines Linksverteidigers kommentierte er unmittelbar nach der Partie: "Der Bruch ist eindeutig. Die Nase stand in alle Richtungen. Marcel ist ins Krankenhaus gebracht worden. Ob er am Mittwoch spielt, kann ich noch nicht sagen."

Stuttgart - Dortmund: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung