Champions League - Achtelfinal-Hinspiel

Keller vor Schicksalsspiel gegen Drogba & Co.

Von Martin Grabmann
Dienstag, 19.02.2013 | 18:46 Uhr
Die Knappen bereiten sich konzentriert auf das Duell gegen Galatasaray vor
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Vor dem Spiel des FC Schalke 04 gegen Galatasaray (Mi., 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) steht Schalke-Trainer Jens Keller weiter in der Kritik. Nach dem Unentschieden gegen den FSV Mainz 05 am Wochenende hilft ihm in Istanbul nur ein überzeugender Auftritt seiner Mannschaft. Die Gastgeber hoffen dagegen auf ihren neuen Star Didier Drogba.

Wenn am Mittwochabend in der Türk Telekom Arena in Istanbul das Spiel zwischen Galatasaray und dem FC Schalke 04 angepfiffen wird, ist Jens Keller zum ersten Mal verantwortlicher Trainer einer Mannschaft bei einem Champions-League-Spiel. Ob Keller auch beim Rückspiel auf Schalke in drei Wochen an der Seitenlinie stehen wird, ist allerdings ungewiss.

Der Stuhl des 42-Jährigen wackelt bedenklich, schon vor dem Spiel gegen den FSV Mainz am vergangenen Samstag wollte Horst Heldt sich nicht festlegen, dass Keller auch nach weiteren Niederlagen in den kommenden Wochen Trainer bleibt. "Ich beschäftige mich mit der Situation, wenn es so weit ist", sagte der Manager des FC Schalke 04. Das knappe 2:2 gegen Mainz war danach zu wenig, um die Diskussion über den angeschlagenen Keller zu beenden.

Der Trainer selbst betonte die positiven Seiten des Unentschiedens: "Für uns war dieses Erfolgserlebnis unheimlich wichtig. So wie die Mannschaft gefightet hat, war ich zufrieden."

Statistik spricht für Schalke

Gegen Galatasaray spricht vor allem die Vergangenheit für Schalke. Von den letzten neun Europapokal-Auswärtsspielen verloren die Knappen nur ein einziges. In dieser Saison gewann die Mannschaft unter Huub Stevens bei Olympiakos und als erste ausländische Mannschaft überhaupt im Emirates Stadium beim FC Arsenal, den man damit in Gruppe B auf den zweiten Platz verwies.

Zu diesem Zeitpunkt war man allerdings noch nicht in der Krise, die Keller jetzt wie schon seinen Vorgänger Stevens den Job kosten könnte. Erschwerend muss der Trainer gleich auf sieben Spieler verzichten. Neben den verletzten Atsuto Uchida (Muskelfaserriss), Ibrahim Afellay (Muskeleinriss), Kyriakos Papadopoulos (Knie-OP), Ciprian Marica (Meniskus-OP), Christoph Moritz (Bänderriss) und Lars Unnerstall (Knie-OP) fällt auch Neuzugang Raffael aus, der aufgrund seiner Einsätze für Dynamo Kiew in der Vorrunde nicht spielberechtigt ist.

Huntelaar wieder einsatzbereit

Einziger Lichtblick für Schalke ist die Rückkehr von Topstürmer Klaas-Jan Huntelaar, der nach seiner Augenverletzung wieder einsatzfähig ist. "Ich fühle mich gut, habe keine Probleme mehr. Ich bin bereit für Istanbul", sagte der Niederländer am Montag. Huntelaar ist mit vier Treffern in sechs Spielen erfolgreichster Schalker in der laufenden Champions-League-Saison.

Der Gegner aus Istanbul steht unterdessen vor der Möglichkeit, zum ersten Mal seit 2001 wieder das Viertelfinale eines europäischen Wettbewerbs zu erreichen. Die bisherige Bilanz gegen deutsche Mannschaften bietet dabei keinen Grund für Optimismus. Von zwölf Heimspielen konnte der türkische Rekordmeister nur zwei für sich entscheiden, in den letzten fünf Begegnungen in Istanbul gab es keinen Sieg. Unvergessen die Begegnung mit dem Hamburger SV im UEFA-Pokal-Achtelfinale 2008/09, als Galatasaray im Rückspiel einen Zwei-Tore-Vorsprung hergab und ausschied.

Drogba trotz Verfahrens spielberechtigt

Am Mittwoch soll vor allem Neuzugang Didier Drogba eine Wiederholung dieser Ereignisse verhindern, der trotz eines laufenden Verfahrens um seinen Wechsel von Shanghai Shenhua an den Bosporus von der FIFA eine Spielberechtigung erhalten hat. Zusammen mit Wesley Sneijder ist der Ivorer Zeichen der großen Ziele, die man sich in Istanbul gesetzt hat.

In der heimischen Liga, wo Drogba in seinem Debüt ein Tor und eine Vorlage gelangen, ist die Mannschaft von Fatih Terim nicht erst seit der Verpflichtung der beiden Superstars das Maß aller Dinge, in der Champions League gewann man zuletzt drei Spiele in Folge. Für Schalke-Manager Heldt ist das jedoch kein Grund zur Sorge: "Wir haben auch Qualität im Team. Es wird ein Duell auf Augenhöhe!"

Voraussichtliche Aufstellungen

Galatasaray: Muslera - Eboué, Nounkeu, Semih, Riera - Altintop, Selcuc Inan, Kurtulus, Sneijder - Burak, Drogba

FC Schalke 04: Hildebrand - Höger, Höwedes, Matip, Fuchs - Jones, Neustädter - Farfan, Draxler, Bastos - Huntelaar

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung