Nigerianer sperrt Twitter-Profil

Chelseas Mikel rassistisch attackiert

SID
Freitag, 21.09.2012 | 11:42 Uhr
Chelseas John Obi Mikel (l.) im Duell gegen Claudio Marchisio (r.) beim 2:2 gegen Juventus Turin
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Fußballprofi John Obi Mikel von Champions-League-Sieger FC Chelsea ist Opfer einer Rassismus-Attacke im Internet geworden. Sein Fehler im Spiel gegen Juventus Turin, führte zum 2:2-Ausgleich.

Nach seinem Fehler, der beim Auftaktspiel in der Champions League am Mittwoch gegen Juventus Turin zum 2:2 geführt hatte, bekam der nigerianische Mittelfeldspieler über den Internetdienst Twitter Nachrichten mit rassistischen Sprüchen. Der Londoner Verein bestätigte den Vorfall und bezeichnete die Attacke als "absolut inakzeptabel". Der FC Chelsea schaltete anschließend die Polizei ein. Mikel hat sein Twitter-Profil inzwischen gesperrt.

John Obi Mikel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung