Fussball

Jose Mourinho soll Offizielle beleidigt haben

SID
Der Portugiese Jose Mourinho ist wohl mal wieder über das Ziel hinaus geschossen
© Getty

Dem exzentrischen Trainer von Real Madrid, Jose Mourinho, droht Ärger seitens des europäischen Fußballverbandes UEFA wegen vermeintlich homophober Äußerungen.

Vor dem Champions-League-Spiel am Dienstag bei ZSKA Moskau (1:1) soll der Portugiese Offizielle als "maricones", zu deutsch "Tunten", beleidigt haben.

Die Vizepräsidentin der europäischen Schwulen und Lesben-Sportvereinigung (EGLSF), Louise Englefield, sagte laut der englischen Zeitung "Daily Mail" im spanischen TV-Sender "Cuatro": "Wir rufen die UEFA auf, Maßnahmen zu ergreifen und angemessene Sanktionen zu verhängen."

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung