SPOX-Panel zur Champions-League-Saison 2011/12

Fragezeichen und heiße Eisen

Von SPOX
Montag, 12.09.2011 | 20:00 Uhr
Vier spannende Figuren der neuen CL-Saison: Ronaldo, Götze, Ribery und Xavi (v.l.)
© spox
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der wichtigste Vereinswettbewerb der Welt öffnet wieder seine Pforten: Die Champions League ist endlich zurück! Neben all den Attraktionen aus den europäischen Topligen drängeln auch die drei deutschen Vertreter Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und der FC Bayern ins Finale nach München. Aber wer sind die Topfavoriten? Was reißen die Italiener diese Saison? Sind neue Taktiktrends zu erwarten und welches Team könnte überraschen? SPOX liefert die Prognosen.

Bayern, Dortmund und Bayer: Da geht was!

Hinter Barca, Real und United zählen die Bayern zum erweiterten Kreis der Favoriten, das Halbfinale ist ein realistisches Ziel. Die Balance zwischen sicherer Defensive und individueller Extraklasse im Angriff bietet genau das richtige Setup für die Königklasse, die Mission "Endspiel im eigenen Stadion" ein schönes Drehbuch - und vielleicht den einen oder anderen mentalen Zusatzpunkt.

Doch um den zweiten Schritt nicht vor dem ersten zu machen: Die Gruppe der Bayern ist attraktiv und bestimmt kein Selbstläufer. Aber für die Münchner in Topform lautet der Anspruch: Manchester City kann man schlagen, gegen Villarreal und Napoli muss man sich am Ende durchsetzen.

Für Dortmund wird sich der durchwachsene Ligaauftakt kaum auf die Champions League auswirken. Der BVB hat eine emotionale Mannschaft und ein emotionales Stadion - Pluspunkte, die der Meister in den Heimspielen auch einbringen muss.

Und dabei allerdings auch über 90 Minuten stabil und konzentriert bleiben. Nur sechs Partien in der Gruppe, K.o.-Spiele ab dem Achtelfinale, starke Konkurrenz: Die Champions League erlaubt kaum Fehler.

Wie sich ein verschossener Elfer hier oder ein blödes Gegentor in der Schlussphase dort auswirken können, hat Dortmund in der Europa League im letzten Jahr schmerzlich gelernt - und damit hoffentlich genug Lehrgeld bezahlt. Denn in Topform gehört das Gesamtpaket Dortmund wohl zu den zehn besten in Europa. Das Achtelfinale muss also der Anspruch sein, das Viertelfinale ist nicht unmöglich.

Leverkusen ist im Augenblick noch nicht ganz so kompakt und unangenehm zu bespielen wie noch im letzten Jahr, dafür nach vorne etwas unberechenbarer und mit genug Qualität und Erfahrung im Kader, um die Gruppe zu überstehen. Immerhin stimmte die Richtung in den letzten Spielen, Bayer findet sich langsam als Einheit.

Vorausgesetzt, dass auswärts gegen Chelsea keine Überraschung gelingt, werden die folgenden beiden Partien wohl die Schlüsselrolle spielen: Zweimal in Folge zuhause, gegen Genk und Valencia. Mit zwei Heimsiegen kann Bayer den Grundstein fürs Weiterkommen legen. Auch für Leverkusen ist das Achtelfinale realistisch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung