Hohe Wetten im Spiel gegen Hapoel Tel Aviv

Schalke-Spiel unter Manipulationsverdacht

SID
Samstag, 08.01.2011 | 11:38 Uhr
Verschoben? Itay Shechter im Duell mit Benedikt Höwedes (r.)
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

Das Champions-League-Spiel von Schalke 04 gegen Hapoel Tel Aviv (3:1) ist in den Fokus der UEFA geraten. Ungewöhnliche Beträge sollen auf einen hohen S04-Sieg gewettet worden sein.

Das Champions-League-Gruppenspiel zwischen Schalke 04 und Hapoel Tel Aviv steht unter Manipulations-Verdacht.

Wie die "Süddeutsche Zeitung" am Samstag berichtete, befasse sich die Europäische Fußball-Union (UEFA) nach einer Beschwerde mit dem Spiel und entsprechenden Hinweisen.

Hohe Beträge in Asien gesetzt

Demnach sollen vor allem in Asien ungewöhnlich hohe Beträge, die sich auf ein Volumen von zwölf Millionen Euro belaufen, auf einen Sieg Schalkes mit mindestens zwei Toren Differenz gewettet worden seien. Das ist nach Experten-Meinungen ein deutliches Indiz für eine mögliche Manipulationen. Die Königsblauen hatten das Spiel mit 3:1 für sich entschieden.

Schalkes Trainer Felix Magath zeigte sich von den Meldungen überrascht. "Ich höre das jetzt zum ersten Mal", sagte der 57-Jährige im türkischen Belek, wo sich die Königsblauen auf den Rückrundenstart gegen den Hamburger SV vorbereiten.

"Wenn man 3:0 gegen Olympique Lyon gewinnt, dann ist ein 3:1-Heimsieg gegen einen Gegner aus Israel sicher nicht so ungewöhnlich, ohne gleich einer Manipulation verdächtig zu sein", sagte Magath.

Auswärtsschwäche normal

Auch sei es "normal, dass ein Team auswärts schwächer spielt als daheim, das haben wir selbst in der Hinrunde in der Bundesliga erlebt". In Tel Aviv waren die Schalker am 2. November nur mit viel Glück zu einem mühsamen 0:0 gegen heimstarke Israelis gekommen.

Unter dem Verdacht der Manipulation steht bei Hapoel offenbar der brasilianische Abwehrspieler Douglas da Silva.

Der 26-Jährige soll von einem früheren Mitspieler, der laut Medienberichten ein illegales Wettbüro führte, erpresst worden sein. Abwehrspieler da Silva wechselte in der Winterpause zum österreichischen Spitzenklub Red Bull Salzburg.

Entwarnung für S04-Talent Levan Kenia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung