Champions League

Lyon hat Halbfinal-Premiere im Visier

SID
Mittwoch, 07.04.2010 | 10:34 Uhr
Im Hinspiel traf Marouane Chamakh (r.) zum zwischenzeitlichen 1:1. Endergebnis: 3:1 für Lyon
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Vor dem Rückspiel gegen Girondins Bordeaux am heutigen Abend steht Olympique Lyon nach dem 3:1-Hinspielsieg vor der ersten Teilnahme an einem Champions-League-Halbfinale.

Olympique Lyon träumt vom erstmaligen Einzug ins Halbfinale der Champions League. Der siebenmalige französische Meister geht nach dem 3:1 im ersten Duell als Favorit in das heutige Viertelfinal-Rückspiel (20.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) beim Liga-Konkurrenten Girondins Bordeaux.

"Wir haben uns in den letzten zehn Jahren immer für die Champions League qualifiziert und nun zum vierten Mal für das Viertelfinale. Jetzt wollen wir einen Schritt weitergehen", sagte Lyons Präsident Jean-Michel Aulas.

Die Chancen für seinen Klub, der im Halbfinale am 22. und 29. April auf den Sieger des Duells Manchester United gegen Bayern München (Hinspiel: 1:2) treffen würde, stehen nicht schlecht. Olympique präsentiert sich derzeit in guter Form und übernahm am vergangenen Wochenende mit einem 2:1 bei Stade Rennes die Tabellenführung in der Ligue 1.

Titelverteidiger Bordeaux hatte hingegen schon vor dem Hinspiel auch das Ligacup-Finale gegen Olympique Marseille (1:3) und anschließend sein Heimspiel in der Liga gegen AS Nancy (1:3) verloren. Wobei Girondins in sämtlichen Spielen besonders in der Abwehr große Schwächen offenbarte.

Blanc appelliert an den Charakter seines Teams

"Unsere Defensive macht auf diesem Level den Unterschied. Derzeit zeigt sie große Lücken, was sich auf das Selbstvertrauen der ganzen Mannschaft auswirkt", sagte Trainer Laurent Blanc.

Vor dem Heimspiel gegen Lyon wirkte der Weltmeister von 1998 nicht besonders optimistisch. "Wenn wir Charakter haben, dann müssen wir ihn ab Mittwoch auf dem Rasen zeigen. Aber ich habe bisher noch keine positiven Signale ausmachen können", sagte Blanc, der auf den im Hinspiel gesperrte Alou Diarra zurückgreifen kann.

Lyons Trainer Claude Puel, der sechs Stammkräfte in der Meisterschaft gegen Rennes schonte, muss auf die gesperrten Offensivkräfte Lisandro Lopez und Sidney Govou verzichten. "Wir sind nicht nur eine Mannschaft, sondern eine Gruppe", sagte Puel, "denn um ein so großes Ziel zu erreichen, braucht man mehr als nur elf gute Spieler."

Alle Fakten zum Hinspiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung