Champions League: Lyon - FC Bayern

Bayern in Frankreich: Immer locker bleiben

Von Für SPOX in Lyon: Florian Bogner
Montag, 26.04.2010 | 21:15 Uhr
Gute Laune beim FC Bayern in Lyon: Ivica Olic, Louis van Gaal, Mark van Bommel (v.l.)
© Getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Dem FC Bayern droht beim Halbfinal-Rückspiel der Champions League (20.30 Uhr im LIVE-TICKER, auf Sat.1 und SKY) der Ausfall von bis zu sieben Spielern. Vor allem hinter der Besetzung der Innenverteidigung steht ein Fragezeichen. Dennoch sind die Bayern zuversichtlich.

Im Gegensatz zur Anreise von Olympique Lyon nach München in der Vorwoche hatten es die Bayern ganz komfortabel. Während Lyon wegen der Aschewolke vergangene Woche in Mini-Bussen und mit Zwischenstopp in Zürich anreisen musste, flog der FCB bequem nach Lyon und checkte sogleich in Flughafen-Nähe ins NH Hotel ein.

"Wir haben ein großes Ziel vor Augen", sagte FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge. "Es wird ein sehr schweres Spiel, aber diese Mannschaft zeichnet großer Wille, großer Kampf und große Leidenschaft aus. Sie hätte es nach der fantastischen Leistung in den vergangenen Monaten verdient, ins Finale einzuziehen."

Ein eigentlich sorgenfreier Vormittag also, Lyon wartete auch gleich mit Sonnenschein auf - wären da nicht die Hiobsbotschaften aus den Reihen der Spieler gewesen.

Diego Contento meldete am Sonntag bereits Probleme mit der Wade, Daniel van Buyten, Martin Demichelis und Miroslav Klose konnten erst gar nicht am Abschlusstraining teilnehmen und Anatolij Tymoschtschuk flog aufgrund einer Magen-Darm-Grippe gar nicht erst mit.

Probleme, aber großer Wille

"Er ist krank, er hat mich angerufen, er hat keine Chance zu spielen. Wir haben viele Probleme, aber der Wille ist groß", sagte Trainer Louis van Gaal auf der Abschluss-Pressekonferenz trotzig.

Sorgen, aufgrund des unsicheren Status' von van Buyten, Demichelis und Klose keine schlagkräftige Elf aufbieten zu können, hat der Bayern-Coach nicht: "Wir haben 17 Spieler dabei, und wenn sie nicht spielen können, haben wir immer noch 14 Spieler. Also können wir immer elf aufstellen."

Franck Ribery (Rot) und Danijel Pranjic (3. Gelbe) fehlen sowieso. Für Klose ging es aus dem Flieger mit einem grippalen Infekt direkt ins Bett - Einsatz fraglich. Van Buyten und Demichelis wurden sofort von der medizinischen Abteilung in Empfang genommen.

Van Buyten laboriert an einer schweren Prellung des Schienbeinrandes und der Wade, Demichelis plagt eine Zerrung in selbiger Körperregion. Beide sollen bis zum Spiel fit geknetet werden, notfalls droht der Einsatz von Schmerzmitteln.

Van Bommel: 5:6 auch ok

"Sie sind dabei, also haben wir die Hoffnung, dass sie spielen können", sagte van Gaal. Kapitän Mark van Bommel meinte: "Ich mache mir keine Sorgen. Es bringt ja nichts, zu lamentieren. Wir sind dennoch zuversichtlich. Es ist wichtig, dass wir locker bleiben. Wenn wir sechs Tore kassieren und fünf schießen, bin ich auch zufrieden."

Contento machte zumindest das Abschlusstraining mit und dürfte einsatzfähig sein. Van Gaal: "Ich denke, dass er spielen kann, aber wir müssen abwarten.". Dennoch steht hinter der Elf, die der Coach am Dienstagabend im Stade de Gerland aufbieten wird, noch ein dickes Fragezeichen. Die Varianten:

Variante 1: Klose, van Buyten und Demichelis sind fit

Poker a la Wayne Rooney oder Wunderheilung? Van Gaal wär's wahrscheinlich egal. Sind Demichelis und van Buyten fit, sind sie in der Innenverteidigung gesetzt. Contento dürfte links hinten wieder den Vorzug vor Holger Badstuber erhalten. Ist Klose im Vollbesitz seiner Kräfte, könnte er für den gesperrten Franck Ribery ins Team rücken. Thomas Müller würde dann den linken Flügel bekleiden. Dann sähe die Aufstellung so aus:

4-2-3-1: Butt - Lahm, van Buyten, Demichelis, Contento (Badstuber) - van Bommel, Schweinsteiger - Robben, Klose, Müller - Olic.

Variante 2: Nur ein Innenverteidiger fällt aus

Bislang war davon auszugehen, dass van Buytens Blessur nicht so schlimm ist, wie die Zerrung von Demichelis. Letzterer sagte vor dem Abflug: "Ich habe ein ganz gutes Gefühl." Am Montagabend sickerte jedoch durch, dass eher van Buyten spielen wird.

4-2-3-1: Butt - Lahm, van Buyten (Demichelis), Badstuber, Contento - van Bommel, Schweinsteiger - Robben, Klose, Müller - Olic.

Variante 3: Einer der Innenverteidiger und Klose fallen aus

Reicht es für van Buyten oder Demichelis nicht, stünde Badstuber als Innenverteidiger bereit. Contento wäre so in jedem Fall in der Elf. Bei Klose ist zu erwarten, dass er von der Grippe so geschwächt ist, dass er nicht für die Startelf infrage kommt. Das wäre die Chance für Mario Gomez, der dann als zweite Spitze spielen könnte - mit Ivica Olic etwas hängend hinter ihm.

Als zentraler Mittelfeldspieler könnte auch Hamit Altintop anstelle eines zweiten Stürmers spielen - immerhin hat er auf der zentralen Position seine besten Spiele für die Türkei absolviert.

4-4-2: Butt - Lahm, van Buyten (Demichelis), Badstuber, Contento - van Bommel, Schweinsteiger - Robben, Müller - Gomez (Altintop), Olic.

Variante 4: Klose, van Buyten und Demichelis fallen aus

Super-GAU für Bayern, vor allem weil Innenverteidiger-Backup Tymoschtschuk fehlt. Dann müsste van Gaal zwischen Contento, Andreas Görlitz, David Alaba, Bastian Schweinsteiger und van Bommel wählen und einen von ihnen neben Badstuber aufbieten.

Setzt er auf die Erfahrung von van Bommel, wäre Hamit Altintop dessen Ersatz im defensiven Mittelfeld. Contento wäre es ebenfalls zuzutrauen, weil er flink und wendig ist - dann müsste Youngster Alaba links verteidigen. Van Gaal meinte zudem vor einigen Wochen, dass auch Alaba innen spielen könnte. Aber in einem Champions-League-Halbfinale?

Klar ist so oder so: Die Bayern werden nicht auf 0:0 spielen, sondern ihr Heil wie immer auch in der Offensive suchen. "Wir haben keine Mannschaft, um auf zu Null zu spielen", sagte van Gaal.

4-4-2: Butt - Lahm, van Bommel, Badstuber, Contento - Altintop, Schweinsteiger - Robben Müller - Gomez, Olic.

Champions League: Ergebnisse und Torjäger

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung