Champions League, Achtelfinal-Rückspiele

Mit dem Nobody in der Kiste

Von SPOX
Dienstag, 16.03.2010 | 15:03 Uhr
Ross Turnbull unterzeichnete im Sommer 2009 einen Vier-Jahres-Vertrag bei Chelsea
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Mi00:15
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Do02:45
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Fr02:45
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Fr20:45
Monaco -
Toulouse
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Sa16:00
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:15
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So17:00
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
So17:00
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
So17:00
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
So19:00
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Dem FC Chelsea sind vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Inter Mailand (20.45 Uhr im LIVE-TICKER auf SKY) die Torhüter ausgegangen. Nun soll ein Nobody das Tor der Blues hüten. Unterstützung gibt es ausgerechnet von Jose Mourinho. Beim Duell FC Sevilla gegen ZSKA Moskau will ein Japaner auf sich aufmerksam machen.

FC Chelsea - Inter Mailand (Hinspiel: 1:2)

Spieler im Fokus: Ross Turnbull

Didier Drogba, Frank Lampard, John Terry, Michael Ballack: Der FC Chelsea hat viele namhafte Hoffnungsträger in seinen Reihen, doch das Schicksal gegen Inter wird in den Händen eines Mannes liegen, den man in der Fußball-Welt nicht wirklich kennen muss.

Ross Turnbull, 25 Jahre alter Torhüter, wird das Tor der Blues gegen Inter hüten. Stammtorhüter Petr Cech verletzte sich beim 1:2 im Hinspiel, auch Vertreter Henrique Hilario ist außer Gefecht. "Cech und Hilaro werden nicht spielen können, also steht Turnbull im Tor", bestätigt Trainer Carlo Ancelotti. Turnbull wechselte im Sommer ablösefrei von Absteiger FC Middlesbrough zu Chelsea.

Der Schlussmann kommt bisher auf drei Einsätze: beim 4:0 im League Cup gegen Bolton, beim 2:2 gegen APOEL in der Gruppenphase der Champons League und am Wochenende beim 4:1 gegen West Ham United durfte er Cech und Hilario vertreten.

Gegen die Hammers offenbarte der Engländer aber Unsicherheiten, am 1:1 von Scott Parker war Turnbull nicht ganz unschuldig. Der Nobody genießt dennoch großes Vertrauen. "Er ist ein guter Torhüter, der sich jeden Tag verbessert. Für mich ist das kein Problem. Klar, Cech ist erfahrener, aber Ross ist jung und begeistert, weil er spielen darf", sagte Ancelotti.

Auch beim Gegner ist Turnbull ein Thema. Dass bei Chelsea nur der dritte Torwart spielt, sieht Jose Mourinho nicht als Vorteil: "Das ist unwesentlich. Ich habe bei Chelsea sogar gute Erfahrungen damit gemacht, als Cech und Cudicini ausfielen und Hilario gegen Barcelona debütierte. Wir haben an der Stamford Bridge gewonnen und in Camp Nou unentschieden gespielt. So etwas passiert immer wieder mal."

Personal:

Jose Mourinho hat Mario Balotelli aus dem Kader genommen - und dass, obwohl Balotelli im Hinspiel nach seiner Einwechslung gut spielte. Warum, weiß keiner - Marco Materazzi sprach von taktischen Gründen. "Ich will nicht über ihn reden, weil er ja auch nicht hier ist", sagte Mourinho geheimnisvoll.

Wesley Sneijder, der zuletzt leicht kränkelte, wird dagegen spielen können. Nicht mit dabei ist nach wie vor Christian Chivu, der nach Schädelbruch allerdings schon wieder mit einem Cech-Helm trainiert.

Bei Chelsea sind die Torhüterprobleme bekannt. Zudem fallen Ashley Cole, Michael Essien, Jose Bosingwa und Deco aus. Ricardo Carvalho ist dagegen wieder fit, wird aber wohl nicht in der Startelf stehen.

Aufstellungen:

FC Chelsea: Turnbull - Ivanovic, Terry, Alex, Schirkow - Ballack, Mikel, Lampard - Malouda, Anelka, Drogba

Inter Mailand: Julio Cesar - Maicon, Lucio, Samuel, Zanetti - Cambiasso, Motta, Sneijder - Pandev, Eto'o, Milito

Schiedsrichter: Wolfgang Stark (Deutschland)

FC Sevilla - ZSKA Moskau (Hinspiel: 1:1)

Spieler im Fokus: Keisuke Honda

ZSKA Moskau ist in den vergangenen Jahren nicht nur durch nationale und internationale Titel in den Fokus gerückt, sondern auch durch talentierte Spieler, die europaweit das Interesse auf sich zogen. Vagner Love, Juri Schirkow, Ivica Olic und Jo wurden für gutes Geld hergegeben. Milos Krasic, Igor Akinfejew oder Alan Dsagojew könnten als nächstes den Absprung schaffen.

Einreihen könnte sich in diese Liste auch Keisuke Honda. Der Japaner wechselte im Dezember von Venlo aus der Niederlande nach Moskau und spielt nun auf Anhieb in der Champions League. Beim 1:1 gegen den FC Sevilla im Hinspiel feierte er gutes Debüt.

"Ich hatte im Sommer ein Angebot von Moskau abgelehnt, doch ich habe viel gutes über den russischen Fußball gehört. Dass ZSKA 2005 den UEFA-Pokal geholt hat, ist einer der Gründe, warum ich hier bin", so Honda. Der offensive Mittelfeldspieler hat mit Mark Gonzalez, Krasic und Dsagojew aber viel Konkurrenz im offensiven Mittelfeld.

Einsatzchancen rechnet er sich dennoch aus: "Trainer Leonid Slutsky hat mir gesagt, dass er auf uns setzt - vielleicht auch mal auf alle vier gemeinsam. Ich will mich nicht nur in Europa beweisen, sondern auch in der russischen Liga. Das wäre auch wichtig für mein Ziel, für die WM nominiert zu werden."

Wenig zurückhaltend sind seine Ziele mit Moskau, das erstmals die K.o.-Phase der Champions League erreicht hat: "Ganz klar, wir wollen den Titel gewinnen!"

Personal:

Kirill Nababkin wechselte im Dezember 2009 von FK Moskau zum Lokalrivalen ZSKA, um endlich einmal in der Champions League zu spielen. Und jetzt das: Der Verteidiger rutschte auf der Straße auf einer Eisplatte aus und verstauchte sich den Knöchel. Einsatz in Sevilla ausgeschlossen.

Noch schlimmer erwischte es Uros Cosic. Der fällt nach einem Bänderriss die nächsten Monate aus. Ansonsten hat Moskau-Coach Slutsky keine weiteren Ausfälle zu vermelden.

Beim FC Sevilla scheint sich dagegen die Verletzungsseuche verabschiedet zu haben. Einige zuletzt angeschlagene Spieler sind fit: Manuel Jimenez darf gegen Moskau auf Renato, Luis Fabiano, Sebastien Squillaci und Alvaro Negredo setzen. Nur hinter Letzerem steht noch ein kleines Fragezeichen. Abdoulay Konko wird wegen seiner Adduktorenverletzung dagegen fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung:

FC Sevilla: Palop - Stankevicius, Dragutinovic, Fazio, Navarro - Renato, Navas, Zokora, Romaric, Perotti - Fabiano

ZSKA Moskau: Akinfejew - V. Beresutski, A. Beresutski, Ignaschewitsch, Schennikow - Aldonin, Semberas - Krasic, Honda, Gonzalez - Necid

Schiedsrichter: Victor Kassai (Ungarn)

Die Fakten zur Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung