Champions League

Milan und Real im Gleichschritt weiter

SID
Dienstag, 08.12.2009 | 23:05 Uhr
Christiano Ronaldo erzielte zwei Treffer beim 3:1-Sieg gegen Marseille, darunter auch dieser Freistoß
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Real Madrid und AC Mailand haben im Gleichschritt das Champions-League-Achtelfinale erreicht. Real fertigte Marseille mit 3:1 ab, während Milan sich zu einem Unentschieden quälte.

Der spanische Rekordmeister buchte am Dienstag das Ticket für die Runde der letzten 16 durch ein 3:1 (1:1) bei Olympique Marseille und ist Gruppensieger vor dem neunmaligen Europacupsieger Milan, dem ein schwaches 1:1 (0:1) beim Schweizer Meister FC Zürich zum Sprung in die K.o.-Runde genügte.

Zudem qualifizierte sich neben dem deutschen Rekordmeister Bayern München auch ZSKA Moskau, das dem deutschen Titelträger VfL Wolfsburg das Nachsehen gab.

Moskau löste das Ticket mit einem 2:1 (1:0)-Erfolg bei Besiktas Istanbul und profitierte vom 1:3 des VfL gegen Manchester United. Zuvor hatten Girondins Bordeaux, Olympique Lyon, Manchester United, der FC Chelsea, der FC Porto, der AC Florenz, der FC Arsenal und der FC Sevilla auf dem Weg zum Finale in Madrid am 22. Mai den Achtelfinal-Einzug perfekt gemacht. Am Mittwoch werden die restlichen vier Plätze vergeben.

Ronaldo entscheidet Partie für Real

Cristiano Ronaldo (5.) beruhigte die Nerven Madrids in Marseille nur kurz. Sechs Minuten nach dem Führungstreffer des Weltfußballers gelang Lucho Gonzalez der Ausgleich. Dann jedoch sorgten Raul Albiol (60.) und wiederum Ronaldo (80.) für klare Verhältnisse.

Mailand wurde von Zürich kalt erwischt, die Führung für den FCZ erzielte Milan Gajic (29.). Ronaldinho gelang mit einem Foulelfmeter der Ausgleich (65.).

Chelsea nur mit Unentschieden gegen Nikosia

Ohne Michael Ballack und mit einer Enttäuschung beendete der FC Chelsea die Gruppenphase. Gegen Apoel Nikosia aus Zypern kamen die Blues nur zu einem 2:2 (2:1). Nach dem 0:1 durch Marcin Zewlakow (6.) drehte Chelsea mit einer besseren B-Elf auf und kam zu Treffern durch Michael Essien (19.) und Didier Drogba (26.). Nikosia schlug in Person von Nenad Mirosavljevic (87.) zurück. Ballack stand nicht im Kader.

Durch den Punktverlust Nikosias schaffte der ehemalige Weltpokalsieger Atletico Madrid trotz eines 0:3 (0:2) gegen Porto den Sprung in die Zwischenrunde der Europa League. Dort werden auch Turin, Marseille und Wolfsburg antreten. Girondins Bordeaux gewann in der Bayern-Gruppe 1:0 (1:0) bei Maccabi Haifa.

Hier geht's zu den besten Torschützen der Champions-League-Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung