Lyon und Atletico so gut wie durch

Von SPOX
Mittwoch, 19.08.2009 | 22:59 Uhr
Maxi Rodriguez (l.) und Sergio Agüero trafen für Atletico in Athen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Olympique Lyon kann trotz des verpassten achten Meistertitels in Serie für die Gruppenphase in der Champions League planen. Lyon gewann am Mittwochabend das Play-off-Hinspiel gegen den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht mit 5:1 (4:0). Atletico Madrid gewann bei Panathinaikos mit 3:2 (1:0). Red Bull Salzburg ist dagegen so gut wie raus.

Olympique Lyon kann für die Gruppenphase der Champions League planen. Die Franzosen gewannen das Playoff-Hinspiel mit 5:1 (4:0) gegen den RSC Anderlecht.

Die Tore für Lyon erzielten Miralem Pjanic (10.), Lisandro Lopez (15./Elfmeter), Michel Bastos (39.) sowie zweimal Bafetimbi Gomis (42./63.).

Atletico gewinnt auswärts

Der spanische Ex-Meister Atletico Madrid schuf sich mit dem 3:2 (1:0) beim griechischen Vertreter Panathinaikos Athen eine gute Ausgangsposition, ebenso der FC Zürich mit dem 3:0 (1:0) bei FK Ventspils.

Für Atletico trafen Maxi Rodriguez (36.), Diego Forlan (63.) und Sergio Agüero (70.).

Salzburg vor dem Aus

RB Salzburg steht dagegen vor dem Aus. Die Mannschaft von Trainer Huub Stevens unterlag Maccabi Haifa aus Israel zuhause mit 1:2 (0:1). Das Tor für Salzburg erzielte Alexander Zickler in der 57. Minute.

"Maccabi war fußballersich besser und hat verdient gewonnen. Wir sind lange Zeit überhaupt nicht ins Spiel gekommen", sagte Zickler.

VSC Debrecen könnte erstmals in der Königsklasse vertreten sein. Die Ungarn gewannen bei Lewski Sofia mit 2:1 (1:0).Die Rückspiele finden am 25. und 26. August statt.

Champions League: die Playoff-Hinspiele im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung