Champions-League-Finale am Samstag

SID
Freitag, 30.11.2007 | 11:04 Uhr
© Getty
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Live
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Luzern - Auf der UEFA-Exekutivsitzung in Luzern wurde die Reform des Europapokal mit Beginn der Spielzeit 2009/10 beschlossen. Die wichtigsten Punkte des neuen Modells im Überblick:

Startplätze 

Die Startplätze im Europapokal werden zukünftig wie folgt verteilt: Platz 1 bis 3 der UEFA-Fünfjahreswertung (3 Champions-League-Startplätze/1 Qualifikant für die Champions-League, 3 UEFA-Cup-Teilnehmer), Platz 4 bis 6 (2/1/3), Platz 7 bis 9 (1/1/4), Platz 10 bis 12 (1/1/3), Platz 13 bis 15 (0/2/3), Platz 16 bis 51 (0/1/3 - mit Ausnahme von Liechtenstein), Platz 52 und 53 (0/1/1). Dazu erhält der Titelverteidiger in der Champions League als auch im UEFA-Cup einen Startplatz garantiert.

Champions League

Die Qualifikation wird zweigeteilt: Qualifikation A: 40 Meister der Länder auf den Plätzen 13 bis 53 (ohne Liechtenstein) spielen in drei Qualifikationsrunden fünf Champions-League-Startplätze aus.

Qualifikation B: 15 Mannschaften der Länder auf den Plätzen 1 bis 15 spielen in zwei Qualifikationsrunden fünf Champions-League-Startplätze aus.

Die Mannschaften aus den fünf Top-Nationen, dazu zählt derzeit auch Deutschland, werden dabei erst in der zweiten Qualifikationsrunde in den Wettbewerb eingreifen.

Das Finale wird ab 2010 nicht mehr am Mittwoch, sondern samstags (20.45 Uhr) ausgetragen. Die insgesamt 16-Achtelfinalspiele (Hin- und Rück) werden nicht mehr an vier, sondern an acht Spieltagen über vier Wochen ausgetragen.

UEFA-Cup

Die Gruppenphase wird zukünftig mit zwölf Gruppen a vier Mannschaften ausgetragen. In den Gruppen wird wie in der Champions League mit Hin- und Rückspielen gespielt. Lediglich der Titelverteidiger und die zehn Verlierer aus den jeweils letzten Qualifikationsrunden zur Champions League haben ihren Startplatz sieher.

Die 37 weiteren Plätze werden durch vier Ausscheidungsrunden ermittelt. Die Pokalsieger und der jeweils beste UEFA-Cup-Teilnehmer der Länder auf den Plätzen 1 bis 9, also nach derzeitigem Stand auch Deutschland, greifen erst in der vierten und letzten Qualifikationsrunde in den Wettbewerb ein.

Die jeweils zweitbesten UEFA-Cup-Teilnehmer der Länder auf den Plätzen 1 bis 9 starten in der dritten Qualifikationsrunde. Nach der Gruppenphase spielen die Gruppenersten und -zweiten (24 Teams) sowie acht Gruppendritten aus der Champions League im K. o.-System den UEFA-Cup-Sieger aus.

Das Finale findet weiterhin mittwochs statt und wird in einem einzigen Spiel auf neutralem Platz ausgetragen. Die UEFA-Cup-Spiele finden in der Regel donnerstags statt. An Champions-League-freien Spieltagen wird auch der Mittwoch genutzt. Als Anstoßzeit kommen nur ein früher (19.05 Uhr) und ein später Termin (21.05 Uhr) in Betracht. Das Finale beginnt um 20.45 Uhr.

UI-Cup

Der Wettbewerb, der 1995 eingeführt worden war, wird ab der Saison 2009/10 komplett abgeschafft.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung