AufstellungSpielberichtNachberichtTabelleTorjägerStimmen
Fussball

FC Schalke 04 - FC Bayern München 0:2: Souveräner FCB vertieft Schalker Krise

Jamez Rodriguez (r.) erzielte per Kopf das 1:0 für den FC Bayern.

Der FC Bayern München hat auch sein viertes Saisonspiel gewonnen und die Tabellenführung damit verteidigt. Beim FC Schalke 04 gewann der Rekordmeister mit 2:0 (1:0).

Kovac rotierte Robben, Boateng und Benfica-Matchwinner Sanches aus dem Team, dafür durfte Goretzka gegen seinen früheren Arbeitgeber von Beginn an ran. Tedesco setzte auf ein 3-5-2 mit Rudy und Di Santo als Bindeglied zwischen Mittelfeld und Sturm.

Diesen Plan musste der Schalke-Trainer aber früh aufgeben, weil die Bayern von Beginn an eine Menge Druck machten. Mit elf Mann im Strafraum wollte S04 der eigenen Standardschwäche Herr werden, das gelang gegen James prompt nicht.

Tedesco zog Di Santo früh weiter ins Mittelfeld zurück und konnte so den Spielfluss des Meisters verlangsamen, bei dem sich im Verlauf der ersten Halbzeit aber auch der Schlendrian einschlich. Trotzdem Bayern weiter mit den besseren Chancen: Fährmann hielt super gegen James, Alaba traf per Freistoß nur die Latte.

Nach der Pause Bayern weiter ohne den ganz großen Drang nach vorn, aber mit Chancen. Schalke verteidigte insgesamt mit mehr Mumm, stand höher und hatte Aktionen nach vorn. Lewandowskis Strafstoß machte diese Tendenz wieder zunichte. Die Bayern spielten das Ding danach problemlos nach Hause, hatten aber auch noch Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

Die Daten des Spiels FC Schalke 04 gegen FC Bayern München

Tore: 0:1 James (8.), 0:2 Lewandowski (64./FE)

  • Seit 2010 ist der FC Bayern in 27 Spielen ohne Bundesliga-Niederlage während des Oktoberfests (damals 0:2 in Dortmund), dabei gab es 21 Siege und 6 Remis.
  • Robert Lewandowski trifft im 6. Bundesliga-Spiel in Folge gegen Schalke 04 - das schaffte in der Bundesliga-Geschichte noch kein Spieler gegen die Königsblauen.
  • Neuer ist nun in 14 Pflichtspielen gegen Ex-Club Schalke ungeschlagen, die längste derartige Serie für aktive BL-Spieler.
  • Ralf Fährmann stand zum 114. Mal in Folge in der Bundesliga in der Startelf. Das ist die längste Serie aller aktuellen BL-Spieler.
  • Für Schalke war es das 1700. Bundesligaspiel.

Der Star des Spiels: James Rodriguez (FC Bayern München)

Auffälligster Mann im Bayern-Spiel, mit den meisten Torschüssen, Vorlagen, Flanken und Fouls gegen ihn. Stellte beim 1:0 seine Kopfballstärke unter Beweis, holte zudem den Elfmeter zum 2:0 heraus. Muss allerdings mindestens ein Tor mehr machen, schob nach Ribery-Pass am leeren Tor vorbei.

Der Flop des Spiels: Alessandro Schöpf (FC Schalke 04)

Konnte über links kaum Akzente nach vorn setzen und James defensiv nicht stoppen. Schwache Pass- und Zweikampfquote, viele Ballverluste. Sehr naiver Zweikampf, mit dem er James den Elfmeter schenkte.

Der Schiedsrichter: Daniel Siebert

Hitzige Atmosphäre, aber Siebert trat souverän auf, kam lange ohne Gelbe Karten aus und lag bei seinen Entscheidungen fast immer richtig. Gelb gegen Naldo und Caligiuri waren korrekt. Süle hatte gegen Embolo einmal im Strafraum leicht aufgestützt - nicht genug für einen Strafstoß. Der Elfmeter für die Bayern war unstrittig.

Schalke 04 gegen FC Bayern: Die Reaktionen der Trainer

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04): "Di Santo war nicht einverstanden mit der Auswechslung, ich schon. Das ist natürlich enttäuschend. Es ist nicht schön, alles andere als schön. Trotzdem schauen wir weniger auf die Tabelle. Die Reaktion der Mannschaft war mehr als ordentlich. Der Weg ist der richtige, wir müssen Erfolgserlebnisse einsacken."

Niko Kovac (Trainer Bayern München): "Wir haben heute ein sehr, sehr gutes Bundesligaspiel gesehen. Es wurden viele Chancen kreiert, wir haben verdient gewonnen. Franck Ribery war bei der Auswechslung überhaupt nicht sauer, jeder gönnt es dem anderen. Ich muss heute die ganze Mannschaft loben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung