Noten und Einzelkritik zu BVB - RB Leipzig: Die Mentalitätsriesen überzeugen - Bürki regelt!

 
Der BVB hat seinen Bundesligaauftakt gegen RB Leipzig gewonnen. Dabei überzeugte vor allem das Mentalitäts-Mittelfeld - und ein überragender Roman Bürki. Bei Leipzig ist ein WM-Versager ein Lichtblick. Die Noten und die Einzelkritik.
© getty
Der BVB hat seinen Bundesligaauftakt gegen RB Leipzig gewonnen. Dabei überzeugte vor allem das Mentalitäts-Mittelfeld - und ein überragender Roman Bürki. Bei Leipzig ist ein WM-Versager ein Lichtblick. Die Noten und die Einzelkritik.
Roman Bürki: Beim frühen Gegentor machtlos, danach mit außergewöhnlich starken Paraden gegen Augustin, Klostermann und Werner. Leichte Abzüge für die manchmal wacklige Spieleröffnung. Note: 1,5.
© getty
Roman Bürki: Beim frühen Gegentor machtlos, danach mit außergewöhnlich starken Paraden gegen Augustin, Klostermann und Werner. Leichte Abzüge für die manchmal wacklige Spieleröffnung. Note: 1,5.
Lukasz Piszczek: Verstolperte einen Ball in vielversprechender Position. Im Zweikampf (4 von 12) und im Passspiel (72 Prozent) durchwachsen, dafür mit großem Einsatz und viel Laufarbeit. Hat Luft nach oben. Note: 4.
© getty
Lukasz Piszczek: Verstolperte einen Ball in vielversprechender Position. Im Zweikampf (4 von 12) und im Passspiel (72 Prozent) durchwachsen, dafür mit großem Einsatz und viel Laufarbeit. Hat Luft nach oben. Note: 4.
Abdou Diallo: Wirkte in der Anfangsphase verunsichert, auch beim frühen Gegentor. Insgesamt manchmal noch wackelig. Im Spielaufbau jedoch ein deutliches Upgrade zu Sokratis. Spielte die meisten Pässe und brachte fast 97 Prozent davon zum Mann. Note: 3.
© getty
Abdou Diallo: Wirkte in der Anfangsphase verunsichert, auch beim frühen Gegentor. Insgesamt manchmal noch wackelig. Im Spielaufbau jedoch ein deutliches Upgrade zu Sokratis. Spielte die meisten Pässe und brachte fast 97 Prozent davon zum Mann. Note: 3.
Manuel Akanji: Nicht ganz so wichtig für den Spielaufbau wie Diallo, auch nicht so stark im Passspiel. Strahlte dafür im Zweikampf und im Stellungsspiel etwas mehr Sicherheit aus und war vor allem in der Luft eine Bank. Note: 2,5.
© getty
Manuel Akanji: Nicht ganz so wichtig für den Spielaufbau wie Diallo, auch nicht so stark im Passspiel. Strahlte dafür im Zweikampf und im Stellungsspiel etwas mehr Sicherheit aus und war vor allem in der Luft eine Bank. Note: 2,5.
Marcel Schmelzer: Zweikampfstark und mit vielen Ballaktionen. Beim Passspiel nicht immer genau, dafür aber mit einer präzisen Flanke auf Dahoud vor dem 1:1. Note: 2,5.
© getty
Marcel Schmelzer: Zweikampfstark und mit vielen Ballaktionen. Beim Passspiel nicht immer genau, dafür aber mit einer präzisen Flanke auf Dahoud vor dem 1:1. Note: 2,5.
Axel Witsel: Überzeugte mit einer großen Präsenz in der Zentrale, den meisten Balleroberungen und einer überragenden Passquote (92 Prozent). Dazu mit einem sehenswerten Fallrückziehertor. Note: 1,5.
© getty
Axel Witsel: Überzeugte mit einer großen Präsenz in der Zentrale, den meisten Balleroberungen und einer überragenden Passquote (92 Prozent). Dazu mit einem sehenswerten Fallrückziehertor. Note: 1,5.
Mahmoud Dahoud: Das Laufwunder im BVB-Mittelfeld (12,9 km). Spielte viele kluge Pässe. Traf mit einem anspruchsvollen Kopfball zum Ausgleich und leitete das 4:1 ein. Gab die meisten Torschüsse ab. Note: 1,5.
© getty
Mahmoud Dahoud: Das Laufwunder im BVB-Mittelfeld (12,9 km). Spielte viele kluge Pässe. Traf mit einem anspruchsvollen Kopfball zum Ausgleich und leitete das 4:1 ein. Gab die meisten Torschüsse ab. Note: 1,5.
Thomas Delaney: Zeigte, warum der BVB ihn holte: aggressiv, zweikampfstark und immer wieder mit Zug in den Strafraum. Erzwang das 3:1 mit seiner Kopfballstärke. Note: 1,5.
© getty
Thomas Delaney: Zeigte, warum der BVB ihn holte: aggressiv, zweikampfstark und immer wieder mit Zug in den Strafraum. Erzwang das 3:1 mit seiner Kopfballstärke. Note: 1,5.
Christian Pulisic: Offensiv bemüht, aber glücklos. Brachte nicht einmal 50 Prozent seiner Pässe zum Mann und gab keinen Torschuss ab. Leistete sich mit 23 deutlich die meisten Ballverluste. In der 77. ausgewechselt. Note: 4,5.
© getty
Christian Pulisic: Offensiv bemüht, aber glücklos. Brachte nicht einmal 50 Prozent seiner Pässe zum Mann und gab keinen Torschuss ab. Leistete sich mit 23 deutlich die meisten Ballverluste. In der 77. ausgewechselt. Note: 4,5.
Maximilian Philipp: Kein klassischer Strafraumstürmer, sollte er auch nicht geben. Stattdessen für die Ballverteilung und die Bindung der Verteidiger da. Keine Torschussbeteiligung und nur 18 Prozent Zweikampfquote sind allerdings ausbaufähig. Note: 4,5.
© getty
Maximilian Philipp: Kein klassischer Strafraumstürmer, sollte er auch nicht geben. Stattdessen für die Ballverteilung und die Bindung der Verteidiger da. Keine Torschussbeteiligung und nur 18 Prozent Zweikampfquote sind allerdings ausbaufähig. Note: 4,5.
Marco Reus: Der Auffälligste im Dreiersturm. Bereitete die meisten Torschüsse vor (drei), schlug die Freistoßflanke vor dem 2:1 und erzielte das 4:1 selbst. Ausbaufähig waren Zweikampfverhalten und Mitarbeit nach hinten. Dennoch sehr stark. Note: 1,5.
© getty
Marco Reus: Der Auffälligste im Dreiersturm. Bereitete die meisten Torschüsse vor (drei), schlug die Freistoßflanke vor dem 2:1 und erzielte das 4:1 selbst. Ausbaufähig waren Zweikampfverhalten und Mitarbeit nach hinten. Dennoch sehr stark. Note: 1,5.
Marius Wolf: Kam in der 70. Minute für Philipp. Hatte in der zerfahrenen Schlussphase keinen Einfluss mehr aufs Spiel. Note: 3,5.
© getty
Marius Wolf: Kam in der 70. Minute für Philipp. Hatte in der zerfahrenen Schlussphase keinen Einfluss mehr aufs Spiel. Note: 3,5.
Jadon Sancho: Ab der 77. Minute für Pulisic im Spiel. Bereitete das 4:1 durch Reus noch vor. Ohne Bewertung.
© getty
Jadon Sancho: Ab der 77. Minute für Pulisic im Spiel. Bereitete das 4:1 durch Reus noch vor. Ohne Bewertung.
Raphael Guerreiro: Ersetzte für die Schlussminuten Schmelzer. Ohne Bewertung.
© getty
Raphael Guerreiro: Ersetzte für die Schlussminuten Schmelzer. Ohne Bewertung.
Peter Gulacsi: Stark bei Delaneys Chance aus spitzem Winkel (20.). Ebenfalls mit einem guten Reflex, als er vor dem 1:3 Delaneys Kopfball abwehrte. Hatte nur Pech, dass Witsel den Nachschuss verwandelte. Bei den Gegentoren machtlos. Note: 3.
© getty
Peter Gulacsi: Stark bei Delaneys Chance aus spitzem Winkel (20.). Ebenfalls mit einem guten Reflex, als er vor dem 1:3 Delaneys Kopfball abwehrte. Hatte nur Pech, dass Witsel den Nachschuss verwandelte. Bei den Gegentoren machtlos. Note: 3.
Lukas Klostermann: Hammer-Direktabnahme, die Bürki überragend hielt. Defensiv gegen Reus nicht immer sicher und mit durchwachsener Passquote. Note: 3,5.
© getty
Lukas Klostermann: Hammer-Direktabnahme, die Bürki überragend hielt. Defensiv gegen Reus nicht immer sicher und mit durchwachsener Passquote. Note: 3,5.
Dayot Upamecano: Spürbar noch nicht bei 100 Prozent. Wirkte nicht immer auf der Höhe, vor dem 1:3 mit schlechtem Timing. Verlor die Hälfte seiner Zweikämpfe. Kann viel mehr. Note: 4,5.
© getty
Dayot Upamecano: Spürbar noch nicht bei 100 Prozent. Wirkte nicht immer auf der Höhe, vor dem 1:3 mit schlechtem Timing. Verlor die Hälfte seiner Zweikämpfe. Kann viel mehr. Note: 4,5.
Ibrahima Konate: Zwar sehr stark im Zweikampf (87,5 Prozent) und fünf abgefangene Bälle sind ein Bestwert. Stand jedoch mehrfach nicht gut, unter anderem beim 1:1 falsch herausgeschoben. Vor dem 1:4 mit fatalem Ballverlust im Spielaufbau. Note: 3,5.
© getty
Ibrahima Konate: Zwar sehr stark im Zweikampf (87,5 Prozent) und fünf abgefangene Bälle sind ein Bestwert. Stand jedoch mehrfach nicht gut, unter anderem beim 1:1 falsch herausgeschoben. Vor dem 1:4 mit fatalem Ballverlust im Spielaufbau. Note: 3,5.
Marcelo Saracchi: Giftig, wie man ihn kennt. Führte 21 (!) Zweikämpfe und gewann knapp 60 Prozent davon, zog dazu 33 Sprints an. Brachte nur zwei von acht Flanken an den Mann, war generell ungenau im Passspiel und leistete sich 26 Ballverluste. Note: 3,5.
© getty
Marcelo Saracchi: Giftig, wie man ihn kennt. Führte 21 (!) Zweikämpfe und gewann knapp 60 Prozent davon, zog dazu 33 Sprints an. Brachte nur zwei von acht Flanken an den Mann, war generell ungenau im Passspiel und leistete sich 26 Ballverluste. Note: 3,5.
Kevin Kampl: Sehr präsent im Mittelfeld, hatte die meisten Ballaktionen und spielte kluge Pässe. Schaffte es aber nicht, sich gegen die Dortmunder Zentrale nachhaltig zu behaupten. Note: 3.
© getty
Kevin Kampl: Sehr präsent im Mittelfeld, hatte die meisten Ballaktionen und spielte kluge Pässe. Schaffte es aber nicht, sich gegen die Dortmunder Zentrale nachhaltig zu behaupten. Note: 3.
Diego Demme: Solide, laufstark, gut im Zweikampf und im Passspiel. Aber wie Nebenmann Kampl in der entscheidenden Spielphase nicht Herr über die Zentrale. Note: 3.
© getty
Diego Demme: Solide, laufstark, gut im Zweikampf und im Passspiel. Aber wie Nebenmann Kampl in der entscheidenden Spielphase nicht Herr über die Zentrale. Note: 3.
Marcel Sabitzer: Fand keine Bindung zum Spiel. Kaum integriert. Brachte nur knapp über 50 Prozent seiner Pässe an den Mann. Verlängerte darüber hinaus Reus' Freistoßflanke unglücklich zum 1:2 ins eigene Tor. In der Pause für Werner ausgewechselt. Note: 5.
© getty
Marcel Sabitzer: Fand keine Bindung zum Spiel. Kaum integriert. Brachte nur knapp über 50 Prozent seiner Pässe an den Mann. Verlängerte darüber hinaus Reus' Freistoßflanke unglücklich zum 1:2 ins eigene Tor. In der Pause für Werner ausgewechselt. Note: 5.
Emil Forsberg: Spielte einen tollen Pass vor Augustins Chance zum 2:1 und hatte 94 Prozent Passquote. Meiste Torschüsse (3) und meiste Torschussvorlagen (2), dazu mit der besten Laufleistung bei Leipzig (11,46 Km). Im Abschluss glücklos. Note: 2.
© getty
Emil Forsberg: Spielte einen tollen Pass vor Augustins Chance zum 2:1 und hatte 94 Prozent Passquote. Meiste Torschüsse (3) und meiste Torschussvorlagen (2), dazu mit der besten Laufleistung bei Leipzig (11,46 Km). Im Abschluss glücklos. Note: 2.
Yussuf Poulsen: Hellwach vor dem Führungstreffer, als er Augustin den Ball technisch stark vorlegte. Mehrfach gut in die Kombinationen eingebunden und fleißig beim Anlaufen. Die letzte Durchschlagskraft fehlte aber. Note: 3.
© getty
Yussuf Poulsen: Hellwach vor dem Führungstreffer, als er Augustin den Ball technisch stark vorlegte. Mehrfach gut in die Kombinationen eingebunden und fleißig beim Anlaufen. Die letzte Durchschlagskraft fehlte aber. Note: 3.
Jean-Kevin Augustin: Beim Führungstor mit schneller Reaktion und gutem Abschluss. Vergab später die Riesenchance zum 2:1 freistehend. Tauchte nach der Pause unter und wurde ausgewechselt. Note: 3.
© getty
Jean-Kevin Augustin: Beim Führungstor mit schneller Reaktion und gutem Abschluss. Vergab später die Riesenchance zum 2:1 freistehend. Tauchte nach der Pause unter und wurde ausgewechselt. Note: 3.
Timo Werner: Brachte nach seiner Einwechslung Schwung rein. Schlug eine starke Flanke vor Klostermanns Chance, hatte später selbst noch eine Möglichkeit, bei der er an Bürki scheiterte. Guter Auftritt. Note: 2,5.
© getty
Timo Werner: Brachte nach seiner Einwechslung Schwung rein. Schlug eine starke Flanke vor Klostermanns Chance, hatte später selbst noch eine Möglichkeit, bei der er an Bürki scheiterte. Guter Auftritt. Note: 2,5.
Matheus Cunha: Kam in der 72. Minute für Augustin, hatte jedoch keinen Einfluss mehr auf die Schlussphase. Ohne Bewertung.
© getty
Matheus Cunha: Kam in der 72. Minute für Augustin, hatte jedoch keinen Einfluss mehr auf die Schlussphase. Ohne Bewertung.
Bruma: Für die letzten Minuten anstelle von Demme im Spiel, weil Rangnick noch einmal alles nach vorne werfen wollte. Sorgte ebenfalls nicht mehr für die Wende. Ohne Bewertung.
© getty
Bruma: Für die letzten Minuten anstelle von Demme im Spiel, weil Rangnick noch einmal alles nach vorne werfen wollte. Sorgte ebenfalls nicht mehr für die Wende. Ohne Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung